Schwere Verletzungen am Sonntag

Betrunkener Pedelec-Fahrer und gefährlicher Motorrad-Tausch: Zwei Unfälle am Möhnesee

+

Möhnesee - Gleich zweimal kam es am Sonntag zu Alleinunfällen mit Zweirädern in Möhnesee - nicht weit voneinander entfernt. Ein 54-Jähriger und ein 49-Jähriger verletzten sich dabei schwer.

Die Unfälle haben zwei Gemeinsamkeiten: Beide Männer kamen aus Richtung Völlinghausen und bewegten sich auf zwei Rädern. 

Der 49-Jährige fuhr mit seinem Pedelec am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr auf der Syringer Straße in Richtung B475. Laut Polizei verlor er an einer Steigung die Kontrolle über sein Elektro-Rad und stürzte daraufhin. 

Er wurde dabei so schwer am Kopf verletzt, dass er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Zur Unfallzeit trug er keinen Helm, teilen die Beamten mit. 

1,92 Promille

Im Krankenhaus wurde dann auch gleich eine Blutprobe angeordnet, bei der der 49-Jährige einen Atemalkoholgehalt von 1,92 Promille aufwies.

Dem zweiten Unfall, der sich bereits am Mittag gegen 12.30 Uhr ereignete, ging ein Tausch voraus: Ein 54-jähriger Motorradfahrer aus Dortmund tauschte seine Maschine mit einem Bekannten. 

Auf dem ungewohnten, neuen Motorrad befuhr er die Straße Im Möhnetal in Richtung Niederbergheim. In einer engen Kurve kam er dann laut Polizei beim Herunterschalten des Motorrades zu Fall. 

2000 Euro Sachschaden

Seine Verletzungen waren ebenfalls so schwer, dass er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare