Gastronomie mitten in Körbecke

Bei Böhmer zieht wieder Leben ein: Neues italienisches „Ristorante“ am Möhnesee

Der Container vor dem Gasthof Böhmer am Pankratiusplatz in Möhnesee-Körbecke zeigt: Hier wird umgebaut.
+
Der Container vor dem alten Gasthof Böhmer am Pankratiusplatz in Möhnesee-Körbecke zeigt: Hier wird umgebaut.

Lecker schmecken soll es bei Böhmers am Pankratiusplatz: Aus der beliebten Gaststätte wird bald ein italienisches „Ristorante“. So planen es Rosario Incao und Asunta Stipo. 

Möhnesee-Körbecke - Beide knüpfen dabei ein Band zwischen Körbecke und Mallorca: Auf der Baleareninsel betreiben sie weiterhin das „Capo Fino“, mitten im Süden der Insel, in der Ortschaft Sa Ràpita und direkt am Strand mit freier Sicht aufs Mittelmeer und hinüber zur „Ziegeninsel“ Cabrera.

„Bezahlbare gehobene Gastronomie mit internationalen Gerichten schwebt uns vor“, so beschreiben beide die künftigen Gaumenfreuden für Körbecke, das neue Heimat werden soll: „Reichhaltige Vorspeisen, viele handgemachte Pasta-Variationen mit Fisch und Fleisch, jeden Freitag frischen Fisch – so frisch, dass er auch am Sonntag noch gefällt.“

Kein Thekenbetrieb mehr

Das bisherige Konzept soll sich ändern: „Einen Thekenbetrieb wird es nicht mehr geben, auch keine Fernsehabende für Fußballfreunde. Wir wollen aber ein Treffpunkt sein und empfehlen uns für Vereine und Gruppen – für Jahreshauptversammlungen und ähnliche Zusammenkünfte“, sagen die neuen Pächter.

Bevor die neue Küche in Betrieb geht, werde umgebaut, derzeit sei die seit März leer stehende Gaststätte noch eine Baustelle. Die Eröffnung ist für Januar geplant, sie hängt aber mit ab vom Ende der aktuellen Corona-Beschränkungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare