Bauprojekt am Seepark

Startschuss ist gefallen: Körbecke bekommt ein neues Ärztehaus

So soll das neue Ärztehaus in Körbecke aussehen
+
So soll das neue Ärztehaus in Körbecke aussehen, das nach derzeitigem Stand im Herbst nächsten Jahres bezugsfertig sein soll.

Lange war das Gelände in einen scheinbaren Dornröschenschlaf gefallen, jetzt aber soll auf dem „Tortenstück“ zwischen Seestraße und Brückenstraße neues Leben erwachen.

Körbecke – Leben heißt in diesem Fall sowohl Wohnen als auch Arbeiten – zu dem Ensemble aus drei Gebäuden, die auf dem rund 3900 Quadratmeter großen Grundstück in attraktiver Nachbarschaft zum Seepark entstehen sollen, gehört neben zwei Wohnhäusern auch eine gewerblich genutzte Immobilie: ein Ärztehaus.

Nach Längerem Vorlauf sind dort inzwischen die Bagger angerückt – das Areal wurde dafür vorher von dem Bewuchs frei geräumt, der sich dort mit den Jahren ausgebreitet hatte. Besser sichtbar wurden damit auch die seit langem ausrangierten Gewächshäuser des Blumenhauses Keßler (Infokasten) im westlichen Teil des dreieckig geschnittenen Areals, die für das Bauprojekt weichen müssen.

Architekt Philipp Hartung hat die Pläne für das Ärztehaus erstellt, das eins der drei Gebäude ist – und für den Bereich „Arbeit“ bei dem Projekt steht. In dem dreistöckigen Objekt wird ins Erdgeschoss eine Apotheke einziehen, während in den beiden Obergeschossen auf jeweils Flächen zwischen 220 und 240 Quadratmetern eine Praxis für Allgemeinmedizin und eine Zahnarztpraxis eröffnen werden. Dabei handelt es sich um die Gemeinschaftspraxis von Dr. Christian Spannagel und Josef Bornemann sowie die Zahnarztpraxis Schockenhoff.

Neben diesem Gebäude im östlichen Teil des Grundstücks werden zwei weitere Wohnhäuser das dreiteilige Ensemble komplettieren.

Dabei handelt es sich um ein Einfamilienhaus im südlichen Bereich, also der Brückenstraße zugewendet, sowie ein zweistöckiges Mehrfamilienhaus mit insgesamt sechs Mietwohnungen westlich des Ärztehauses.

Nach Angaben von Philipp Hartung sollen die drei Häuser voraussichtlich im Herbst nächsten Jahres bezugsfertig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare