Polizei nimmt ihm den Führerschein weg

Kleiner Auffahrunfall mit großen Folgen: 20-jähriger Warsteiner unter Drogen

+

Möhnesee-Echtrop - Er war für einen kurzen Moment unaufmerksam und fuhr dem Auto vor ihm auf - doch der Aufprall allein war nicht das größte Problem des 20-jährigen Warsteiners, den die Polizei jetzt erwischt hat. Der Unfall sollte ihm zum Verhängnis werden.

Am Donnerstag gegen 18.15 Uhr befuhr der Mann die L875 aus Richtung B516 kommend in Richtung Wildebauer, vor ihm eine 54-jährige Autofahrerin vom Möhnesee.

Als diese im Bereich der Zentralen Unterbringungseinrichtung bei Echtrop nach links abbiegen wollte, hielt sie ihren Wagen an, was der junge Warsteiner erst zu spät bemerkte: Er fuhr der 54-jährigen Frau auf. Durch den Aufprall lösten am Wagen des Warsteiners laut Polizei die Airbags aus.

"Körperliche Auffälligkeiten"

Den Polizeibeamten, die den Verkehrsunfall aufnahmen, fielen "verschiedene körperliche Auffälligkeiten" beim Warsteiner auf, was den Verdacht nahelegte, dass er unter Drogen stand. Ein durchgeführter Vortest bestätigte das. 

Ihm wurde anschließend im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. 

6000 Euro Sachschaden

Der entstandene Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare