Besichtigungen

Tag der Architektur 2019 spielt diesmal ausnahmslos am Möhnesee

+
Erst sollte nur ein mobiler Eiswagen hierhin: Jetzt steht mit dem „Rocco“ ein schickes Cafè an der Seetreppe in Möhnesee.

Möhnesee – Der Tag der Architektur hat in den vergangenen Jahren stets in Soest gespielt. Hier standen oft die neuen Hingucker aus Stein, Glas und Stahl. Doch in diesem Jahr spielt der Tag der Architektur in der Region ausschließlich am Möhnesee.

Mit dem Café Rocco in Körbecke und dem Musterhaus am See in Delecke haben sich zwei Neubauten wohltuend in die Landschaft geschoben. 

Architekt Philipp Hartung ist „sehr dankbar“, den Auftrag für das neue Café an der Seetreppe und vor allem viel freie Hand bekommen zu haben, Dass am Ende stolze 300 Quadratmeter Lokal hinter Glas und mit freiem Blick aufs Wasser herauskommen würden, war anfangs überhaupt nicht gesetzt. 

Investor wollte zunächst Eiswagen hinstellen

„Der Investor (der Gastronom Rocco Pietrovicci) wollte zunächst nur einen Eiswagen dort hinstellen“, erinnert sich Hartung, also einen mobilen Verkaufsstand von der Stange, mit vielleicht fünf Tischen dazu. Doch am Ende entschieden sich Investor und Architekt für das architektonisch höchst anspruchsvolle Objekt, das sich gelungen mit seinem gefalteten Metallband in die Uferpromenade duckt und durch die Glasschiebe-Elemente Innen und Außen verschmelzen lässt. 

Musterhaus am See in Delecke

Nur fünf Autominuten oder eine Dreiviertelstunde Spaziergang am Uferweg entfernt liegt in der Linkstraße in Delecke das „Musterhaus am See“. Eigentlich viel zu schade, nur Musterhaus zu sein. Doch vorläufig steht es nicht zum Verkauf oder zur Vermietung, sagt Architekt Roland Aßmann. Das Massivhaus mit seinen 200 Quadratmetern Wohnfläche ist das „gute Stück“, das Vorzeige-Objekt, mit dem die Firma Favorit Grund Invest für sich wirbt und Kunden beeindruckt. 

Die Firma, die Aßmanns Eltern vor 30 Jahren gegründet haben und heute 20 Mitarbeiter beschäftigt, baut jedes Jahr in Nordrhein-Westfalen rund 150 dieser Massivhäuser. Gut durchdachte Raumaufteilung, ein lichtdurchfluteter Essbereich über zwei Etagen, offene Küche, große Fensterflächen und auch im Obergeschoss keine Dachschrägen, Holz- und Putzfassaden bilden den Geschmack ab, den heutige Bauherren mitbringen. 

Büros sind untergebracht

Auch wenn das alles – zumal möbliert – einen wohnlichen Eindruck macht: Im Musterhaus sind Büros untergebracht und arbeiten Berater, die Interessenten durch das Vorzeige-Objekt führen. „Nicht ausgeschlossen“, sagt Aßmann, „dass wir in ein paar Jahren, wenn sich Trends und Geschmack verändert haben, mal ein neues Musterhaus bauen.“ Vielleicht könnte man in dem hier wohnen – und nicht nur gucken und staunen.

Besichtigungen

Café Rocco, Seestraße 6a, Möhnesee-Körbecke, Sonntag, 30. Juni, 14 bis 16 Uhr, stündlich Führungen. Musterhaus am See, Linkstraße 11a, Möhnesee-Delecke, Samstag 29. Juni und Sonntag, 30. Juni, jeweils 11 bis 18 Uhr. Mehr Infos: www.aknw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare