Alexandra Teicher übernimmt Leitung der Möhneseer Touristik GmbH

+
Weil Vera van Sloten (links) bald in Elternzeit geht, wird AlexandraTeicher die Leitung der Touristik übernehmen. Günter Wagner (2. von links) und Bürgermeister Hans Dicke ließen zu ihrer Vorstellung Blumen sprechen – unter anderem.

Möhnesee – Der frische Wind am Möhnesee wird sie sicher nicht umschmeißen – Alexandra Teicher hat ihre beruflichen Zelte dort zwar gerade erst aufgeschlagen, aber mit ihren 30 Lebensjahren hat sie bereits einige Erfahrungen gesammelt. Und von denen, da ist sich die Verwaltungsspitze sicher, wird auch die gesamte Gemeinde profitieren. 

Soest, Detroit, Möhnesee: Das sind die wesentlichen Stationen der neuen Leiterin der „Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee“, die derzeit bereits von Vera van Sloten eingearbeitet wird – sie wird sich Mitte Februar für voraussichtlich ein Jahr in die Elternzeit verabschieden. 

Alles andere als die – angesichts des auch in den öffentlichen Verwaltungen längst angekommenen Fachkräftemangels – eigentlich erwartete schwere Geburt war die Nachfolgeregelung für van Sloten für Geschäftsführer Günter Wagner.

Im Gegenteil: „Als die Bewerbung von Alexandra Teicher hier auf den Tisch flatterte, konnten wir unser Glück kaum fassen“, freut er sich. Nicht anders geht es Bürgermeister Hans Dicke: „Tourismus und Wirtschaft sind eng miteinander verzahnt und sehr wichtig für die Leistungsfähigkeit unserer Gemeinde“, macht er keinen Hehl daraus, wie hoch er den Stellenwert dieser Personalie und der mit ihr verbundenen Aufgaben sieht. 

Und die haben es in der Tat in sich, fungiert das gesamte Team – neben der Leiterin sind das drei Mitarbeiter in der Geschäftsstelle im Rathaus und sechs weitere in der Info an der Staumauer – doch nicht nur als Ansprechpartner von Unternehmen, sondern entwickelt und organisiert auch touristische Angebote in der Gemeinde. 

Ein Schwerpunkt bei Letzterem, und da wird der Staffelstab in der Leitung nahtlos weitergegeben, sind gemeinsame Projekte mit den Nachbarkommunen, namentlich Soest und Bad Sassendorf. Die bisher schon intensive Zusammenarbeit soll auch unter neuer Leitung fortgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare