464. Schuss bringt das ersehnte Glück

Matthias Köhler regiert in Günne

+
Matthias und Katja Köhler regieren die Günner Sankt-Antonius-Schützen.

Günne - „Es hat mich einfach gepackt“, sagt Matthias Köhler aus Günne, warum er so konsequent auf den Vogel hielt. Schuss Nummer 464. brachte das ersehnte Glück beim Schießen mit zum Schluss noch zwei ernsthaften Aspiranten.

Jetzt regiert Matthias Köhler zusammen mit seiner Frau Katja die Hofen aus Günne, Theiningsen und Brüningsen. Die Tuba legt Majestät solange beiseite: Eigentlich spielt er ja beim Musikverein aus Niederense mit, der das Günner Fest traditionell begleitet.

Sie trafen bei der Jagd auf die Insignien am besten: Mit dem achten Schuss schoss Dirk Schlüter die Krone herunter. Ingo Razem traf mit einem viel beachteten Meisterschuss gleich Apfel und Zepter zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare