Die Mieten in Lippetal steigen

+
Wer jetzt einen Mietvertrag unterschreibt, muss mit leicht höheren Kursen gegenüber 2012 rechnen.

Lippetal – Brummende Konjunktur, steigende Löhne, kletternde Immobilienpreise - all das wirkt sich auch auf die Lippetaler Mietpreise aus, wenn auch moderat. 

Das geht aus dem Mietspiegel hervor, den die Gemeinde Lippetal, der Mieterverein des Kreises Soest und Umgebung e.V. und der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer-Verband Soest gemeinsam für die Gemeinde Lippetal herausgegeben haben. Durchschnittlich steigen die Vergleichsmieten um etwa 12 Prozent im Vergleich zum bisherigen Wert. 

Die neueste Baujahresklasse des neuen Mietspiegels wurde von 2006 auf 2014 aktualisiert. Ab dem Baujahr 2015 ist die Miete frei verhandelbar. Das Baujahr und die Einteilung in die Kategorie A (ohne Heizung mit Bad oder mit Heizung ohne Bad), B (mit Heizung und Bad) oder C (mit Heizung und Bad modernisiert) sind entscheidende Kriterien für die Höhe der Vergleichsmiete. Wann von einer modernisierten Wohnung und somit der Eingruppierung in die Kategorie C gesprochen werden kann, wird im Mietspiegel näher erläutert. 

Derzeit kostet ein Quadratmeter in einer mittleren Wohnlage in einem (modernisierten Gebäude) mit Heizung un Bad zwischen fünf und sieben Euro (Baujahre ab 1980). Zuschläge werden in der Regel für sehr kleine (unter 45 Quadratmeter), Abschläge für sehr große (über 110 Quadratmeter) Wohnungen geltend gemacht. Die Abweichungen betragen rund zehn Prozent. „Die Angaben sind nicht bindend, sondern sollen für Mieter und Vermieter eine Orientierungshilfe darstellen“, heißt es dazu in einer Mitteilung der Verwaltung. Bürgermeister Matthias Lürbke: „Ich gehe davon aus, dass sich die meisten daran halten“. 

Strukturell sei Lippetal eher eine Gemeinde, die durch Wohneigentum geprägt ist. Dennoch laufen ganz aktuell auch hier Projekte im Mietwohnungsbau. Lürbke verweist auf seniorengerechte Wohnungen in Herzfeld und 16 neue Einheiten, die in Oestinghausen entstehen. Der bisherige Mietspiegel stammt aus dem Jahr 2012 und wurde jetzt überarbeitet und angepasst. Die neuen Werte gelten rückwirkend ab dem 1. März 2019.

Weitere Infos Der Mietspiegel kann kostenfrei im Internet heruntergeladen werden unter: www.lippetal.de. Gegen Portoersatz kann der Mietspiegel auch bei den folgenden Stellen erworben werden: Gemeinde Lippetal - Bürgerbüro, Bahnhofstraße 15, 59510 Lippetal oder Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer- Verband e.V. Soest, Marktstraße 2, 59494 Soest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare