Einsatz am Samstagabend in Herzfeld

Frau erleidet schwere Verbrennungen: Rettungshubschrauber landet auf dem Sportplatz

+

[Update: 23:26 Uhr] Herzfeld - Martinshorn in Lippetal: Ein Hubschrauber ist am Samstagabend in Herzfeld gelandet. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz, weil eine Person schwere Verbrennungen erlitten hatte.

Eine Person hatte sich beim Befüllen eines Rasenmähers mit Benzin Verbrennungen zugezogen. Eine Frau und ein Mann erschienen deshalb bei der Rettungswache in Herzfeld und berichteten von dem Unfall.

Beim Auftanken sei es demnach zu einer Verpuffung gekommen. Die beiden Personen wurden dabei verletzt. Sie wurden umgehend behandelt - die Rettungskräfte vor Ort alarmierten einen Notarzt. 

Transport in Spezialklinik

Eine der beiden Personen hatte laut Feuerwehr so starke Verbrennungen, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Für diesen Transport wurde dann der Hubschrauber angefordert.

Die Verletzungen waren so schwer, dass der Hubschrauber zum Einsatz kam. Er landete um kurz nach 19 Uhr an der Sportanlage in Herzfeld.

Die Feuerwehr Lippetal wurde hinzugerufen, um den Sportplatz für die Landung auszuleuchten. Der Einsatz war für die Wehrleute gegen 20 Uhr wieder beendet.

Im Einsatz waren neben dem Herzfelder Löschzug und dem  Intensivtransporthubschrauber „Akkon Bochum" auch der RTW aus Lippetal sowie die Polizei.

Information: In der Gemeinde Lippetal gibt es jeweils vordefinierte Hubschrauberlandeplätze, die nachts durch Rettungshubschrauber angeflogen werden können. Aus diesem Grund verfügen die Einheiten der Feuerwehr auch über die Möglichkeit, zum Beispiel das Fluchtlicht auf den Sportanlagen einzuschalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare