Verein "Kleine Taten" sucht Partner für Grundschüler-Mentoren-Projekt

+
Der Verein "Kleine Taten" aus Lippetal-Oestinghausen sucht Partner für sein Grundschüler-Mentoren-Projekt "Balu und Du".

Oestinghausen - Möglichst bald will der Verein „Kleine Taten“ das Projekt „Balu und Du“ im Kreis Soest an den Start bringen. Doch nach einer kurzfristigen Absage eines möglichen Partners, ist der Verein noch auf der Suche nach einer Organisation, die den Verein bei der Umsetzung unterstützt.

Das Patenschafts-Programm für Grundschulkinder (siehe Infokasten) gibt es bundesweit an über 100 Standorten. Die „kleinen Täter“ hätten bereits ein Netzwerk für den Kreis Soest aufgebaut, berichtet Geschäftsführerin Tanja Langerbein. So hätten bereits mehrere Grundschulen ihr Interesse an dem Projekt bekundet, auch eine weiterführende Schule, die Mentoren stellen könnte, sei in Aussicht. „Kleine Taten“ übernimmt die Finanzierung, die Netzwerk- und Koordinationsarbeit sowie die Organisation von Kennenlern- und Sommerfesten. „Doch die Betreuung der Mentoren ist ehrenamtlich von uns nicht zu leisten“, erläutert Langerbein. Dazu gehöre zum Beispiel die Begleitung durch regelmäßige Reflexionstreffen. 

Der Verein wünscht sich hierfür einen Partner wie Caritas, Diakonie oder den Sozialdienst katholischer Frauen. Möglich sei aber auch, dass eine Schule oder Hochschule „Balu und Du“ im Rahmen eines Projekts betreut, so Langerbein. So funktioniere das Modell an anderen Standorten. 

„Balu und Du“ ist ein eingetragener Verein, der deutschlandweit ein wissenschaftlich begleitetes Mentorenprogramm organisiert. Junge Menschen im Alter von 17 bis 30 Jahren übernehmen ehrenamtlich eine Patenschaft für ein Grundschulkind, die sich unter anderem in wöchentlichen Treffen zur Freizeitgestaltung äußert. Die „kleinen Täter“ finden, dass dieses Projekt genau ihr Vereinsziel und darüber hinaus den Wunsch nach lokalem Engagement trifft.

Adventsbasar im Haus am Turm

Doch „Balu und Du“ ist nicht das einzige Projekt der „kleinen Täter“. In vier Wochen bietet der Verein „Kleine Taten“ selbst gemachte Adventsdekoration und Weihnachtsgeschenke an. Am Sonntag vor dem ersten Advent, 25. November, findet von 11.30 bis 15 Uhr der Adventsbasar im Haus am Turm an der Kirche statt. 

Neben Bewährtem wie Gips-Engeln, Genähtem für jedes Alter, Holzkrippen, Türkränzen, Vogelhäusern, beleuchteten Bascetta-Sternen oder Papierengeln gibt es auch viele neue Produkte: kleine Betonengel, Futterstationen für Vögel, Betonsterne, nachhaltige Frischhaltefolie und ein vom Verein selbst entworfener Postkartenkalender. Dieser bietet alle zwei Wochen einen Infotext und Aktionsvorschläge zu unterschiedlichen Themen aus dem Bereich der nachhaltigen Entwicklung. „Wer etwas Kreatives zum Verkauf beisteuern möchte, kann sich bei Tanja Langerbein unter Telefon 02525/273 oder per E-Mail an info@kleine-taten.de melden. Der Erlös des Basars kommt den Projekten des Vereins sowie der Aktion Lichtblicke vom Hellwegradio zugute. 

Von Einmachen bis Kleidertausch 

Für das kommende Jahr haben die „kleinen Täter“ passend zum Kalender ein Aktionsprogramm entworfen, um Nachhaltigkeit greifbarer zu machen. Termine wie eine Exkursion zum Kraftwerk in Hamm-Uentrop, zur Müllverbrennungsanlage, zu Bio-Höfen in der Umgebung oder Aktionen wie ein Repair Café, ein Einmachworkshop oder eine Kleidertauschparty bieten Möglichkeiten, sich konkret mit Themen der nachhaltigen Entwicklung auseinanderzusetzen. „Unsere Zukunft geht uns alle an. Wir müssen etwas ändern, wenn wir unsere Ressourcen, die Natur und das Klima für uns und nachfolgende Generationen erhalten wollen“, erklärt Vorsitzender Boris Langerbein. 

Jeden letzten Montag im Monat um 20 Uhr bietet der Verein ab 2019 eine Diskussionsrunde in der Gaststätte „Zur Herbstlinde“ zu den Themen des Kalenders an. Eingeladen sind alle Interessierten. Neben dem Aktionsprogramm wurden weitere Termine beschlossen: Am Freitag, 2. November, findet um 18 Uhr das Bingo im Clubraum von SGO statt. Bingotermine für 2019 sind die Samstage, 30. März, und 28. September. Auch über die Teilnahme an der „72-Stunden-Aktion“ im kommenden Mai wurde abgestimmt.

Das Aktionsprogramm und alle Termine sind öffentlich, jeder kann teilnehmen. Informationen gibt es unter www.kleine-taten.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare