Iberico und Wollschweine  bei Albersmeier

Tausende Besucher beim Hoftag: Auge in Auge am Schweinestall

+
Besucher am offenen Schweinestall unter freiem Himmel: Der Hoftag machte das besondere Erlebnis möglich.

Hüttinghausen – „Atemlos durch die Nacht“, so schallte es weit hinaus am Sonntag vom Stall am Hof Albersmeier, als Helene-Fischer-Double „Annika“ aus Hamm auf die Bühne kam. Einige hundert Zuschauer erfreuten sich an der flotten Show der jungen Pop-Sängerin.

Einige Tausend kamen zur „Kultur am Stall“, um sich Stallgeruch zu holen, der schon weit draußen auf den Parkplätzen in leichten Brisen wahrnehmbar war. 

Die Witterung war zwar insgesamt zu kalt, doch schönster Sonnenschein und blauer Himmel konnten das wieder wettmachen. 

Über 1200 Waffeln verkauft

„Schon gegen 14 Uhr hatten wir über 1200 Waffeln verkauft“, freute sich Organisatorin Marianne Albersmeier über florierende Geschäfte zugunsten der Afrika-Hilfe. Schnell wurden noch Eier, Milch und Mehl beschafft, um die Nachfrage zu decken und die Spendensumme hochzutreiben. 

Gut zu tun hatte auch der Würstchenstand, wo die Besucher Fleisch vom Iberico-Schwein verzehrten und dabei die Verbindung zum Schweinestall nebenan gleich mitgeliefert bekamen.

Landwirtschaft näher gebracht

Und da zeigt sich auch der tiefere Sinn der Veranstaltung, den Besuchern die Landwirtschaft und die Schweinehaltung und Produktion nahe zu bringen. 

Klaus Albersmeier hat sich nicht nur entschieden, Iberico-, Woll- und Turopolje-Schweine als besondere Rassen zu züchten, sondern auch die Mast hiesiger Landschweine als „Strohwohl-Schweine“ zu ändern, was auf ein Mix aus Strohschweinen und Tierwohl zusammengesetzt ist. 

Gottesdienst gut besucht

Die Besucher erlebten bei guter Stimmung zwischen Landmaschinen, Oldtimern und allerlei Krimskrams ein paar schöne Stunden, die ihnen die Landwirtschaft und ihre Vielfalt nahe brachten. 

Gut besucht war am Morgen der Gottesdienst mit dem Chor New Generation, die Abendveranstaltung am Samstag zog wohl wegen der Kälte nur 150 Besucher nach Hüttinghausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare