Kurse für Lyra geplant

Nachwuchsarbeit beim Spielmannszug: Das Taktgefühl für den Gleichschritt

+
Jetzt ist Taktgefühl gefragt, während der Proben mit Julian Möllenhoff üben die jungen Trommler Schlagtechniken und verschiedene Marschrhythmen.

Hultrop – Spielmannszüge gehören zum Schützenfest wie der Vogel zum Kugelfang. Und damit das so bleibt, kümmert sich der Spielmannszug Hultrop intensiv um den Nachwuchs. Jede Woche nimmt sich Julian Möllenhoff zwei Stunden Zeit, um den jungen Schülern das Trommeln für die Märsche beizubringen.

Der 31-jährige Maschinenbauingenieur ist schon seit 1999 im Spielmannszug, der bereits seit 1922 besteht. Er bildet zur Zeit neun Kinder für das Trommelspielen aus. Angefangen hat er aus Spaß am Musizieren und Spielen. 

Durch seinen Onkel ist er dann auf den Spielmannszug Hultrop aufmerksam geworden und seit März dieses Jahres sogar erster Vorsitzender der 45 Mitglieder. 

Julian Möllenhoff ist Kontaktperson, und unter seiner Leitung organisiert das Vorstandsteam Auftritte, Proben sowie Ausflüge der Nachwuchstrommler. Dreieinhalb Jahre leitet er diese Kurse bereits und bringt jeden Montag von 17.30 bis 18.30 Uhr sowie von 18.30 bis 19.30 Uhr den Kindern Noten, Schläge, das Maschieren und die entsprechenden Märsche bei. 

Unterstützt wird er dabei von Marion Thiemann, Michael Möllenhoff, Stefanie Möller, Alexandra Thomas und Dorothee Flecke, die sich als engagierte Trainer ebenfalls um die Nachwuchsförderung kümmern. Außerdem werden seit einem halben Jahr auch acht Kinder an der Querflöte ausgebildet. 

Sie werden aufgrund des jungen Alters vorerst nur mit Noten und Techniken bekannt gemacht. „Es ist zwar viel Zeit, die ich investiere, aber es macht mir riesigen Spaß“, sagt Julian Möllenhoff. Sind die Proben der kleinen Trommler geschafft, steht auch die wöchentliche Probe der Erwachsenen an. 

Daran werden die Kleinen in ein paar Monaten ebenfalls teilnehmen, da im Moment noch viel auf das Vertiefen der Märsche geachtet wird. Während der Proben werden meistens alle Märsche besprochen, wiederholt oder neu aufgenommen. 

Bei Unklarheiten nimmt sich Möllenhoff Zeit und versucht, den Nachwuchstrommlern so gut wie möglich zu helfen, damit sich bei Auftritten keine Fehler einschleichen. Einer der neun Nachwuchstrommler ist Simon Nühse. Der zwölfjährige Siebtklässler besucht zur Zeit die Lippetalschule und fing aus Neugier beim Spielmannszug an. 

Besonders gut findet er die Gemeinschaft unter den Mitgliedern. Dazu kommt, dass sie auch zu Veranstaltungen fahren dürfen. Es finden Weihnachtsfeiern statt und mehrmals im Jahr auch Ausflüge. So ging es schon ins Fort Fun in Bestwig oder ins Kino. Aber auch am Unterricht und auch am Spielen und Lernen der Märsche hat Simon viel Spaß. 

Das gilt auch für Jonah Stilkerieg. Der Zwölfjährige geht ebenfalls in die siebte Klasse der Lippetalschule und wurde durch Freunde mit zum Trommeln genommen. „Julian bringt uns das gut und ruhig bei“, betont er. Es gefalle ihm, dass Julian nicht streng ist und der Unterricht auch sehr spaßig sein kann. In Zukunft sind auch Kurse für Lyra geplant, für die noch Trainer gesucht werden. Bei Interesse können diese sich per E-Mail beim Spielmannszug melden. Kontakt: spielmannszug.hultrop@gmail.com 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare