Vollsperrung

Schwerer Unfall: 20-Jähriger überschlägt sich mehrfach

+
Der Ford überschlug sich mehrfach.

Herzfeld - Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Lippstädter Straße bei Lippetal-Herzfeld. Für die Feuerwehr war es der zweite große Einsatz des Tages.

Gegen 15 Uhr war ein 20-Jähriger von Lippstadt aus kommend in Richtung Herzfeld unterwegs. Ersten Einschätzungen zufolge verlor er nach einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über seinen Ford, überschlug sich Augenzeugen-Angaben zufolge dreimal und blieb auf einem Acker stehen. 

Dem Unfallbild zufolge muss der Wagen sich so hoch überschlagen haben, dass er mindestens einen Verkehrsleitpfosten "überspringen" konnte. Laut Angaben der Polizei wurde der Mann schwer verletzt. Heißt: Er blieb zur Beobachtung im Soester Marienkrankenhaus.

Der Wagen hat nur noch Schrottwert.

Zuvor war die Feuerwehr Lippetal alarmiert worden, weil es erst hieß, dass der Mann in seinem Wagen eingeklemmt wurde. "Das bestätigte sich zum Glück nicht. Wir konnten die Fahrertür öffnen und ihn patientenschonend retten", erklärte Feuerwehr-Einsatzleiter Andre Wischmann. 

Zum Unfallzeitpunkt stand die Sonne sehr tief.

Die Unfallursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Zum Unfallzeitpunkt blendete die Sonne extrem in die Richtung, aus der der Fahrer kam. Die Lippstädter Straße war etwa eine Stunde lang voll gesperrt.

Für die Feuerwehr Lippetal war es bereits der zweite größere Einsatz des Tages. Am Morgen brannte eine Küche - ebenfalls in Herzfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare