Neuer Fahrbahnaufbau

L822 im Visier: Sanierung unter Vollsperrung steht bevor

+
Die Fertigstellung der Maßnahme ist für Ende Juni anvisiert.

Lippetal – Die Buckelpiste auf der Landesstraße 822 zwischen Oestinghausen und Hovestadt wurde schon vor über 20 Jahren kritisiert und eine Sanierung gefordert. In diesem Jahr war es endlich soweit.

Vor allem der Bereich zwischen Oesterndorf und Sandweg war wellig, offenbar weil im Untergrund Bodenbewegungen stattgefunden hatten. 

Hier hat die Baufirma tiefgründig saniert und einen neuen Straßenbelag aufgebracht. Zu hoffen bleibt, dass die jetzt sehr solide wirkende Fahrbahn und der Fuß- und Radweg auch lange in Ordnung bleiben.

Die letzte Bauphase der seit Januar 2020 laufenden Landesstraßensanierung startet Anfang Juni mit der Fahrbahnsanierung der L 738.

Für die Zeit der Vollsperrung wird eine Umleitungsstrecke über Hundorp im Zuge der B 475 (Hultroper Straße) und L 636 (Deilweg) ausgewiesen. 

Mit Fertigstellung der rund 1,7 Millionen Euro teuren Gesamtbaumaßnahme Ende Juni, erhalten die Landesstraßen auf einer Gesamtlänge von 3,25 Kilometern einen neuen Fahrbahnaufbau, der den heutigen Anforderungen entspricht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare