Herzfelder Vogelschießen findet plötzliches Ende

+
Robin Gardias und Leonie Lazar sind das neue Königspaar der Herzfelder-Ida-Schützen.

Herzfeld - Damit hatte der junge Altenpfleger-Azubi wahrlich nicht gerechnet: Als Robin Gardias beim Herzfelder Vogelschießen zum 193. Schuss ansetzte, hing noch der gesamte Korpus im Kugelfang. Und plötzlich war er König. 

Keine zwei Stunden hat das Vogelschießen gedauert. Um 13.24 Uhr holte Robin Gardias den Rest des Adlers aus dem Kugelfang. Der 25-Jährige wählte Leonie Lazar zu seiner Königin. Die 20-Jährige ist Altenpflegehelferin.

Gardias blickte zunächst etwas erschrocken auf sein "Werk". Bruder Yves, Vater Stani und seine Freunde ließen ihn hochleben und herzten den neuen Regenten der Ida-Schützen, der den ersten "Schock" so rasch überwand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare