QR-Schilder informieren über Sehenswürdigkeiten

LIPPETAL - Wissenswerte Informationen zu Sehenswürdigkeiten abrufen, rund um die Uhr und bequem mit dem Handy - das wird Besitzern von Smartphones neuerdings in der Gemeinde Lippetal ermöglicht.

An insgesamt acht herausragenden Bauwerken, darunter die St. Ida Wallfahrtsbasilika und Sändkers Windmühle in Heintrop, wurden in den vergangenen Wochen Schilder mit QR-Codes angebracht.

Wer diese Felder aus schwarzen und weißen Quadraten mit Smartphone abfotografiert und anschließend dekodieren lässt, erhält Zugang zu umfangreichem Hintergrundwissen. Hierbei kann es sich sowohl um Daten zur Entstehung und Nutzung der verschiedenen Bauwerke handeln oder um Informationen zu Öffnungszeiten sowie Führungen.

Zudem warten Bildergalerien aus dem Inneren der Gebäude. „Es ist quasi ein Reiseführer für die Hosentasche“, erläutert Heike Ullmann, Verwaltungsmitarbeiterin im Hauptamt der Gemeinde. Sie war maßgeblich am Entstehungsprozess beteiligt, der für die Gemeinde mit einem glücklichen Zufall begann.

In einer Verlosung der „denkenden Portale GmbH“ in Kooperation mit der „Schilderwerke Beutha GmbH“ gewann man die ersten acht Schilder. Was folgte, waren die Auswahl der Sehenswürdigkeiten und zahlreiche Gespräche mit deren Besitzern. Hierbei musste neben dem generellen Einverständnis auch die Frage geklärt werden, wie und wo die Schilder angebracht werden durften.

Unter Umständen werden in der Zukunft noch weitere Bauwerke mit der neuzeitigen Informationsquelle versehen, im Gegensatz zu den jetzigen Schildern wären diese dann für die Gemeinde nicht mehr kostenlos. - fst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare