Bei Beerdigungen auf dem Friedhof ist eine Maske jetzt Pflicht

+
Wegen der steigenden Infektionszahlen wird die Maskenpflicht ausgeweitet.

Lippetal – Durch die jüngste Änderung in der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW sind neue Regelungen in Kraft getreten: Bei Beerdigungen ist auf dem Friedhof verpflichtend eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Weiter ist ab einem Inzidenzwert von über 35 im jeweiligen Landkreis eine solche Bedeckung auch in den Kirchen während der Gottesdienste durchgehend zu tragen.

Auf diese Regelungen macht die Pfarrei Katholisch in Lippetal aufmerksam. Den Inzidenzwert von 35 hat auch der Kreis Soest am Sonntag überschritten. Auf die Pflicht zum Tragen von Masken weist daher die Pfarrei Katholisch in Lippetal hin. 

Die aktuell geltenden Regeln für Gottesdienste und andere kirchliche Veranstaltungen sind als Aushang an Kirchen und Pfarrheimen sowie zum Download auf der Homepage www.katholisch-in-lippetal.de zu finden. Dort finden sich auch die jeweils aktuellen Hinweise für die Pfarreien und Kindergärten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare