Profi-Besuch bei den Lippefohlen

+
Autogramme von Patrick Herrmann (links) und Granit Xhaka waren heiß begehrt.

LIPPBORG ▪ Normalerweise feuern die Fußball-Fans sie von der Tribüne aus an und sehen sie über den Rasen rennen: Den Mitgliedern der „Lippefohlen“ war es am Wochenende vergönnt, die beiden Gladbach-Profis Patrick Herrmann und Granit Xhaka ganz aus der Nähe zu bewundern.

Der Borussia Mönchengladbach Fanclub „Lippefohlen“, mit dem Vorsitzenden Burkhard Neuhaus, begrüßte die beiden ganz stolz im Gasthof Willenbrink.

Die vielen Fragen der Anhänger an Herrmann und Xhaka blieben nicht unbeantwortet, wobei Herrmann betonte, sich auf die Arbeit mit den Fans zu freuen. Dies sei eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag. Der Fanbeauftragte der Borussia, Thomas „TJ“ Jaspers stellte während des Treffens auch noch einmal das Anliegen des Vereins heraus, mit den Fans arbeiten zu wollen.

Insbesondere standen interessierte Fragen zum anstehenden Europapokal im Vordergrund. Neben einer guten Vorbereitung, verzeichnet Borussia Mönchengladbach einen positiven Saisonverlauf. Darauf, was er besser machen würde, antwortete Herrmann, „dies sei eine schwere Frage, da Verbesserungen immer möglich sind, die Leistungen des Vereins aktuell jedoch für sich sprechen“. Dies stimmt auch, bezogen auf das letzte Spiel gegen den Fortuna Düsseldorf, das Gladbach mit 2:1 gewann. Herrmann hatte hier für das 2:0 gesorgt.

Organisiert wurde die Veranstaltung von den Vorsitzenden Neuhaus und Hans-Albert Limbrock, Schriftführer des Zweckverbands Lippefohlen. Limbrock hatte für die Fohlen an einem Bewerbungsverfahren teilgenommen und sich um die Formalitäten gekümmert. Der Club zählt mittlerweile 64 Mitglieder, die gemeinsam Spiele der Borussia besuchen und natürlich auch die anstehende Autogrammstunde nicht ungenutzt ließen. ▪ gro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare