Schüler erkunden bunte Welt

+
Tjark und Maja spielten die Hauptrollen Vario und Colorida. Sie wollen die Farben, die die Egalos gestohlen hatten, wiederfinden.

Oestinghausen – Fünf Klassen entdecken fünf Kontinente, das war Programm bei der Projektwoche „Unsere bunte Welt“ der St.-Stephanus-Grundschule.

Schon lange wurde außerdem für das Musical „1000 Farben hat die Welt“ geprobt. Das Musical führten die Kinder gestern vor den Eltern auf einer Bühne auf dem Schulhof auf. Schulleiterin Cornelia Düring und ihr Pädagoginnen-Team mit Kathrin Herdy, Jana Vogt, Steffi Foer, Theresa Tusch, Anja Gerken und Saskia Flöing hatte die Projektwoche, die einmal in vier Jahren stattfindet, damit jedes Schulkind einmal daran teilnimmt, schon im vorigen Jahr erdacht und konzipiert.

Tolle Stimmung in der Schule

Im Vorfeld hatte man sich damit noch einmal intensiv beschäftigt. So lief dann auch alles reibungslos und Pädagogen und Schüler hatten bei toller Stimmung viel Freude und waren hoch motiviert. „Die Tage sind zu kurz“, war das Fazit. Jede der fünf Schulklassen hatte einen Kontinent zu entdecken. In den Klassen wurde in Bezug zu den Kontinenten Amerika, Australien, Europa, Asien und Australien jeweils im typischen Stil gemalt, gebastelt, gesungen, getanzt und geforscht, geschrieben und gelauscht. Dazu kam als Schwerpunkt das Land Brasilien. 

Schule ohne Rassismus

Parallel wurde täglich nochmals intensiv für die Aufführung des Musicals geprobt. Zum Thema „Schule ohne Rassimus – Schule mit Courage“ bietet die Stephanus-Schule einmal im Jahr etwas Besonderes an. Das war diesmal das Musical. Darin geht es um Vielfalt in der Natur, auf der der Erde und unter den Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare