Feuerwehr Lippetal

Neues Fahrzeug für den Löschzug Oestinghausen

+
Als Zugfahrzeug für den bereits im vergangenen Jahr ausgelieferten Feuerwehranhänger-Notstrom dient der Gerätwagen-Logistik.

Oestinghausen – Gute Nachricht für den Löschzug Oestinghausen.

So konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lippetal jetzt einen aus Mittel des Katastrophenschutzes des Landes Nordrhein-Westfalen beschafften Gerätewagen Logistik (GW-L 2) in Dienst stellen.

Der auf einem Scania P320 4x4 aufgebaute Gerätewagen dient im Rahmen des Katastrophenschutzes als Zugfahrzeug für den bereits im vergangenen Jahr ausgelieferten Feuerwehranhänger-Notstrom. 

Des Weitern steht das Fahrzeug der Feuerwehr Lippetal für das normale Einsatzaufkommen vor allem bei Unfällen mit Gefahrgut (atomar, biologisch und chemisch) und Unwettereinsätzen zur Verfügung. Dazu wurden seitens der Gemeinde sieben Rollcontainer angeschafft, auf denen die Beladung verlastet wurde. Diese können über die Ladebordwand am Heck des Fahrzeuges (Nutzlast 2 Tonnen) entnommen und entsprechend an der Einsatzstelle zur Verfügung gestellt werden.

Zusammen mit dem Feuerwehranhänger Notstrom (250kVA Leistung) bilden die beiden Fahrzeuge eins von insgesamt 25 Energie-Modulen, die das Land NRW beschafft. Mit diesen Energie-Modulen ist es möglich, in öffentliche Stromnetze einzuspeisen und die Notstromversorgung von Gebäuden wie Krankenhäuser oder Alten- Pflegeheime sicherzustellen. 

Ebenfalls können mit der Beladung des Anhängers Einsatzstellen großflächig ausgeleuchtet werden. Die Energie-Einheit ist auch Teil der fünften Bereitschaft zur vorgeplanten Überörtlichen Hilfeleistung der Bezirksregierung Arnsberg. 

Das Personal der Energie-Einheit kommt aus allen Lippetaler Löschzügen und Gruppen zusammen. Somit stehen der Einheit mehr als 25 ausgebildete Elektrofachkräfte und genügen Maschinisten mit dem erforderlichen Führerschein zur Verfügung. 

Die noch vom Land NRW vorgesehen Beladung in Form von weiteren Stromerzeugern und Beleuchtungsgeräten, die ebenfalls auf Rollcontainern gelagert ist, erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare