Auch die Volkshochschule favorisiert das Klima

+
Wo Premium-Fleisch gezüchtet wird, erfahren VHS-Teilnehmer auf dem Hof Albersmeier in Hüttinghausen. Hier gehört das Bad im Stroh schon zum Wohlfühlprogramm für die Tiere.

Lippetal – Auch die Volkshochschule muss beim Bildungsangebot mit der Zeit gehen. Deshalb gibt es auch neue Themen im aktuellen Frühjahrsprogramm, das Lippetals VHS-Zweigstellenleiter Dieter Schomberg und Organisatorin Heike Ullmann von der Gemeindeverwaltung jetzt vorstellen.

Erfahrungen eines E-Mobilisten, Informationen über Nachhaltigkeit und über die Premium Schweine-Haltung sind neue Themen. Neu im Programm ist auch ein Kursus über türkische Küche. Insgesamt beinhaltet das Lippetaler Frühjahrsprogramm 55 Kurse und Veranstaltungen. Neben vielen bewährten Kursen sind auch einige neue Themen dabei.

Kursus in türkischer Küche

Für Hobbyköche gibt es im Februar mit Belkis Özkes aus Soest die Türkische Küche zu erlernen, und die Gesundheitskurse sind um einen Kurs Pilates erweitert worden. Zum Thema Digitale Fotografie gibt es eine Einführung mit Oliver Schockherr aus Soest, die sich mit der Ausrüstung also „Hardware“ des Hobbyfotografen beschäftigt und einen Fotowalk mit dem Designer Jürgen Gölzenleuchter aus Möhnesee. Es geht mit der Kamera durch die Soester Altstadt. 

Sehen nur das, was man kennt

Martin Brunsmann aus Hamm, ein Gästeführer aus Leidenschaft, erklärt in einem Bildvortrag das Sauerland unter dem Motto „Man sieht nur das, was man auch kennt“ und im März wird im Arnsberger Wald mit Gabi Heimüller und Brigitta Senske aus Möhnesee ein „Schnupper-Gesundheitswandern mit Einführung in das Waldbaden“ angeboten. Mehrere Programmpunkte setzen sich mit dem Thema Umwelt auseinander: zur Elektromobilität gibt es von Oliver Schockherr aus Soest den Vortrag „Aus den Erfahrungen eines Elektro-Auto-Fahrers“ – und warum Nachhaltigkeit kein Selbstzweck ist, erklärt eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Boris Langerbein vom Verein „Kleine Taten“ aus Lippetal. 

Nützlinge im Garten fördern

Wie Jedermann zu Hause „Nützlinge im Garten fördern“ kann erklärt Hobby-Imker Christian Monier aus Arnsberg. Bevor das Schnitzel in der Pfanne landet, werden die Schlachttiere in unterschiedlichen Haltungsformen großgezogen. Wer sich Gedanken darüber macht, welche Alternativen es zur Massentierhaltung gibt, dem sei die Veranstaltung „Von der Stall-Haltung zur Premium-Haltung“ empfohlen, dazu werden im April mit Marianne Albersmeier aus Hüttinghausen die Familienbetriebe Hof Spellerberg in Heppen und Hof Albersmeier in Hüttinghausen besichtigt, aus deren Haltungsform das Fleisch das bestmögliche Gütesiegel 4 also "Premium" erhält.

Anmeldung

Anmeldungen sind ab 9. Januar über die VHS Soest möglich, entweder im Internet über die Seite www.vhssoest.de oder per Post an die VHS Soest, Nöttenstraße 29 oder dort persönlich ab 9 Uhr. Das Programmheft liegt aus in allen Filialen der Sparkasse Soest/Werl und Volksbank Beckum-Lippstadt, in Hovestadt im Bürgerbüro und Rathaus, in Lippborg im Elli-Markt sowie in Herzfeld im Rewe-Markt und Foto Schreiber.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare