1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Lippetal

„Filzlaus“: Musik-Initiative stellt Programm 2014 vor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

LIPPETAL -  Die „Filzlaus“ meldet sich aus dem Winterschlaf und verkündet: „Das Programm der Filzlaus 2014 steht“. Erstes Event der „Filzlaus“ wird der Tanz in den Mai mit den „Deaf Chixx“ am 30. April sein.

„Filzlaus“ steht für „Förderinitiative im Lippetal, Zentrum für Live-Auftritte und Sonstiges“ und sie ist beheimatet in der Beckumer Straße 1, in der Gaststätte von Jürgen Meier an der Ecke zur Lippborger Straße.

Erstes Event der „Filzlaus“ wird der Tanz in den Mai mit den „Deaf Chixx“ am 30. April sein. Es ist noch nicht klar, ob die Maibowle kommen wird, aber sicher kommen die tauben Hühner wieder, die schon mehrfach das Feld der Herzen erfreut haben. Ihre Intonation der Welthits wie „A Whiter Shade of Pale“ oder „Stairway to Heaven“ verschaffen einem „Hühnchenhaut“, wie Samu Haber sagen würde. Also Rock-Cover vom Feinsten.

Am 18. Juni startet „Hemesath“ aus Beckum durch, eine bühnenerfahrene, eher metallisch gefärbte Combo. Im Stile der Tanzmetaller „Rammstein“ bietet „Hemesath“ allerdings keine Cover, sondern eigene Songs, die mit einem leichten Schmunzeln als die „Neue Münsterländer Härte“ kategorisiert werden können – die aktuelle CD heißt „Rot so Rot“.

Der August steht dieses Mal unter dem Zeichen des Rock’n Roll mit Anleihen des anfänglichen Punks, teils sorgsam abgemischt mit Country – genau gesagt: Hillbilly-Trash-Country-Twang-Punk-Overkill. Am 22. August bestreiten den Anfang des Abends die „Sidewalk Surfers“ aus Soest, die sich über Ihre Liebe zum Punk-Urgestein „The Clash“ zusammengefunden haben. So sind dann auch deren Songs programmbestimmend.

Anschließend darf man sich auf die alles-außer-gewöhnliche Truppe „Varmints & Vagrants“ aus Bielefeld, freuen. Wer auf rattigen Sound steht, sollte also hier nicht fehlen, es wäre auf jeden Fall nichts, um eine sorgsam bestuhlte Konzertaula voll mit Stillsitzern zu bespielen, sowohl die Protagonisten auf der Bühne als auch das interessierte Publikum davor werden sich über gewährleistete Bewegungsfreiheit riesig freuen.

Der 25. Oktober beschließt den musikalischen Reigen der „Filzlaus“ im Jahre 2014 schließlich mit einer im Verbreitungsgebiet bestens bekannten Combo: „Kelsey Klamath and Alan Green“ – ein Abend mit Irish, Folk und Country.

Der Eintritt zu jeder Veranstaltung an der Abendkasse beträgt acht Euro. Vorverkauf: 6,50 Euro bei Gaststätte Meier, Beckumer Straße 1, 59510 Lippetal-Herzfeld (Telefon 02923 / 498) oder Hellweg-Ticket sowie in den Filialen der Sparkassen Soest und Lippstadt. Vorstellungsbeginn: Jeweils 21 Uhr – Einlass: ab 19.30 Uhr .

Auch interessant

Kommentare