Viel erreicht mit "kleinen Taten"

Oestinghausen - „Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können wir das Angesicht der Welt verändern“, so lautet der Leitsatz des 2006 gegründeten Vereins „Kleine Taten Oestinghausen“.

Jetzt hat der Verein, der sich beim Bau einer Kindertagesstätte in Sao Paulo (Brasilien) engagiert, sein zehnjähriges Vereinsjubiläum mit einem willkommenen und bejubelten Festival gefeiert. An der Oestinghauser Gemeinschaftshalle sorgten sechs Livebands bis in die Nacht für ordentlich musikalische Stimmung bei den Besuchern. Bereits am Nachmittag war beim Familienfest mit Zauberer David Wedegärtner, Schminkstation und Hüpfburg für die Kinder, Cafeteria, Getränke- und Weinstand sowie Würstchenbude für alle Wünsche gesorgt. Das Moderatorenteam Andrea Peters (Hellwegradio) und Daniel Romberg, der auch als Sänger Mitglied eine Band ist, führte launig durch das vielfältige Programm für Alt und Jung. Während die Kinder mit Luftballonschwertern wedelten, gebastelt von Ingo Neubert, hatten die Erwachsenen Gelegenheit, Bingokarten zu erwerben. „Heute haben wir besonders wertvolle und attraktive Preise beim Bingo“, freute sich Daniel Romberg über den guten Besuch des Festivals. Außerdem gab es bei einer amerikanischen Versteigerung ein Wohnzimmerkonzert mit der Gruppe „Liedgut“ zu gewinnen. In der vom Verein geförderten Kita Madre Tereza de Calcutá in Sao Paulo werden inzwischen 220 Kinder komplett versorgt und betreut. Aber auch lokal engagieren sich die Mitglieder zum Beispiel beim heilpädagogischen Reiten in der Clarenbachschule oder bei der Gesundheitsförderung im Rahmen des Projektes „Klasse 2000“ in der St. Stephanus Grundschule Oestinghausen. Insgesamt wurden bisher 85000 Euro an Spenden gesammelt und in soziale Projekte investiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.