Lippetal 

Spritzschutz bringt Aufträge ein

+
Am Telefon nimmt Markus Loesmann die Bestellungen entgegen und Andreas Bellenhaus die Bilder und Maße am Handy.

Lippetal – „Markus, du hast doch jetzt Zeit, bau mir mal einen Spritzschutz fürs Büro“. Dieser Bitte aus dem Familienkreis kam Markus Loesmann vergangene Woche nach und daraus entwuchs übers Wochenende eine Idee für seine Firma Allround Präzisionsteile in Herzfeld.

Zusammen mit Partner Andreas Bellenhaus tüftelten die beiden in nur wenigen Stunden an einer effektiven Lösung für einen individuellen Spritzschutz an den unterschiedlichsten Einsatzgebieten. „Es sprach sich schnell herum“, so Markus „und schon hatten wir die ersten Kunden.“ Am Montagmorgen hat er in einer Sparkassen-Filiale einen Schutz aufgestellt, zahlreiche Büros, Apotheken, Praxen und Geschäfte haben schon vorbestellt. „Es tut gut, in dieser Zeit aktiv etwas zu tun, um die Ansteckungsgefahr für alle zu verringern“, sind sich die beiden einig. Sie nehmen Aufträge per Whatsapp oder E-Mail entgegen. Die Schutzeinrichtungen können einfach aufgestellt oder angeschraubt sowie geklemmt werden, ganz nach Wunsch und auf Maß gearbeitet. 

"Wir tun etwas Gutes"

Markus Loesmann und Andreas Bellenhaus und ihr Team freuen sich über diese nützliche Geschäftsidee. „Wir tun etwas Gutes und bei einer lohnenden Auftragslage halten wir unsere Firma am Laufen und könnten bei großer Nachfrage sogar noch Arbeitskräfte mobilisieren“. Die finden in der über 1000 Quadratmeter großen Halle genug Platz, um die Schutzwände aus Acrylglas mit Abstand zu den Kollegen für alle Kunden passend anzufertigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare