1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Lippetal

Auto kracht gegen Baum und wird vollkommen zerstört - junger Autofahrer schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Schröder

Kommentare

Der Opel Corsa wurde bei dem schweren Unfall komplett zerstört.
Der Opel Corsa wurde bei dem schweren Unfall komplett zerstört. © Daniel Schröder

Am Freitagvormittag hat sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Hovestädter Straße ereignet. Ein junger Autofahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Straße musste voll gesperrt werden.

Oestinghausen - Auf der Hovestädter Straße zwischen Oestinghausen und Hovestadt hat sich am Freitagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Gegen 10.15 Uhr befuhr der Fahrer eines Opel Corsas die Straße in Richtung Oestinghausen.

Aus noch unklarer Ursache verlor der 19-Jährige auf gerader Strecke die Kontrolle über seinen Kleinwagen, kam nach links von seiner Fahrbahn ab, überquerte die Gegenfahrspur und krachte mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Straßenbaum.

Auch der Baum wurde durch die Wucht der Kollision enorm beschädigt.
Auch der Baum wurde durch die Wucht der Kollision enorm beschädigt. © Daniel Schröder

Schwerer Unfall in Oestinghausen: Großflächiges Trümmerfeld

Bei der Kollision mit dem Baum wurde der Opel Corsa vollkommen zerstört, die Beifahrerseite riss auf, ein Trümmerfeld verteilte sich großflächig auf dem Acker, auf dem der Wagen liegen blieb.

Trümmerteile verteilten sich großflächig an der Unfallstelle.
Trümmerteile verteilten sich großflächig an der Unfallstelle. © Daniel Schröder

Der Fahrer des Wagens wurde zwar nicht in dem Wrack eingeklemmt, erlitt aber trotzdem schwere Verletzungen. Als die Feuerwehr Lippetal wenige Minuten nach dem Unfall vor Ort eintraf, war der Verunfallte bereits aus seinem Wagen befreit.

Schwerer Unfall in Lippetal-Oestinghausen: Ersthelfer zieht Verletzten aus Unfallwrack

„Der 19-Jährige wurde von einem Ersthelfer aus dem Wagen gezogen“, erklärte Polizeisprecher Holger Rehbock. So konnte der Schwerverletzte nach kurzer Zeit mit dem Rettungswagen in ein Soester Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sei der Fahrer nicht angeschnallt gewesen. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Die Feuerwehr, die mit Einheiten aus Oestinghausen und Brockhausen und 18 Einsatzkräften vor Ort war, stellte den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher, unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme und half bei den Aufräumarbeiten, erklärte Feuerwehrsprecher Marc Schlunz.

Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten wurde die Hovestädter Straße voll gesperrt. Das zerstörte Unfallwrack wurde abgeschleppt.

Der Sachschaden wird von der Polizei auf 13.000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Kommentare