Einsatz in Lippetal

Mädchen (10) in Kinderschaukel gefangen - Feuerwehr rettet sie

Kinder schaukeln auf einem Spielplatz
+
Ein Mädchen im Kreis Soest hing in einer Schaukel fest.

Keine Angst, keine Panik, aber schon etwas peinlich. So fühlte sich laut Feuerwehr-Sprecher Marc Schlunz das 10-jährige Mädchen aus Oestinghausen, dass sich in einer Schaukel für Kleinkinder mit Sicherheitsbügel selber gefangen gesetzt hatte.

Lippetal/Oestinghausen - Am Sonntag um 17.24 Uhr war die Kleine aber so geistesgegenwärtig, dass sie ihr Handy zückte und den Notruf absetzte.

Feuerwehr-Chef Meinhard Reinecke und Marc Schlunz rückten dann persönlich aus, um das Mädchen aus seiner misslichen Lage zu befreien. Dazu benötigten sie vom Notruf bis zur abgeschlossenen Hilfeleistung knappe 25 Minuten.

Um 17.49 Uhr konnte das Mädchen befreit aufatmen und freute sich über den Einsatz von höchster Lippetaler Feuerwehr-Ebene.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare