Polizei sucht Zeugen und weitere Opfer

Exhibitionist belästigt Schülerin (14) und weitere Frauen - Festnahme!

Die Polizei hat in Lippetal einen Exhibitionisten festgenommen.
+
Die Polizei hat in Lippetal einen Exhibitionisten festgenommen.

Aus seinem Auto heraus hat ein Mann am Freitag in Lippetal eine 14-jährige Schülerin nach dem Weg gefragt - und dabei an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Das Mädchen war nicht sein einziges Opfer.

Lippetal - Wie die Polizei mitteilt, wurde eine Schülerin (14) am Freitag gegen 16 Uhr in Oestinghausen im Mühlenbrink aus einem Auto heraus von einem Mann angesprochen. Er habe sie nach dem Weg gefragt. "Als sie an das Fahrzeug herantrat erkannte sie, dass der Fahrer ein seinem Geschlechtsteil manipulierte", schildert die Polizei.

Das Mädchen habe sich abgewendet und die Polizei informiert. Der Mann sei daraufhin weggefahren. "Während der Nahbereichsfahndung wurden die Beamten von Zeugen darauf aufmerksam gemacht, dass in unmittelbarer Nähe im Mühlenbrink soeben eine Frau mit ihren Kindern auf gleiche Art und Weise von einem Pkw-Fahrer belästigt wurde", so die Polizei weiter.

Exhibitionist in Lippetal festgenommen - weitere Opfer

An der Halteranschrift konnten die Beamten den 28-Jährigen in seinem Auto antreffen und vorläufig festnehmen. Laut Polizei haben sich während der Ermittlungen Opfer des Mannes bei den Beamten gemeldet, die ebenfalls exhibitionistische Taten des Mannes zur Anzeige brachten. 

Die Polizei in Soest sucht nun Zeugen und ggf. weitere Geschädigte, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können. Die Telefonnummer lautet 02921/91000.

In Soest ist eine Frau am Bahnhof ausgetickt. Sie schlug um sich und griff sogar Polizisten an. Bei einem brutalen Angriff in Werl ist ein Mann niedergeschlagen und ausgeraubt worden - alles wegen ein paar Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare