Schützenfest Lemkerholz: Regenpause ermöglicht die Parade  

+
Die Parade der Schützen Lemkerholz und Lemkerberg fand wie geplant statt.

Lemkerholz/Lemkerberg  - Das Wetter zeigte sich mit den Schützen aus Lemkerholz/Lemkerberg am Sonntag gnädig, in einer Regenpause konnte die Parade am Hof der Familie Andreas Möllenhoff wie geplant im Freien stattfinden, die vorsorglich für die Hofstaatdamen bereit gehaltenen Regenschirme blieben zugeklappt.

Der Große Zapfenstreich am Samstag und die Parade am Sonntag: Das sind beim Schützenfest Lemkerholz/Lemkerberg die Höhepunkte, ehe am Montag das Vogelschießen beginnt. 

Am Sonntag ging manch banger Blick gen Himmel. Doch Königspaar Christian Pals und Ann-Christin Sickau und die Schützen ließen sich nicht entmutigen, in einer Regenpause fand die Parade wie geplant statt, die Hofstaatdamen kamen allerdings sicherheitshalber mit dem Bus. 

Am Abend nach der Parade stehen traditionell Ehrungen und Jubilare im Programm, danach der Festball. 

Schon zum Festauftakt hatte mit dem 361. Schuss Hendrik Mackenbrock den Vogel beim Jungschützenschießen erlegt, am Montag folgt mit dem Vogelschießen die Suche nach den neuen Majestäten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare