1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Lippetal

Schützen zum Nichtstun verdammt

Erstellt:

Kommentare

Durch die Versammlung der Kreisschützen führte Kreisoberst Karl-Heinz Droste, wiedergewählt wurden Friedhelm Kleiner, Robin Falkenberg und Nico Körper (von links).
Durch die Versammlung der Kreisschützen führte Kreisoberst Karl-Heinz Droste, wiedergewählt wurden Friedhelm Kleiner, Robin Falkenberg und Nico Körper (von links). © Guido Tusch

Kreisoberst Karl-Heinz Droste brachte es auf der Hauptversammlung der Kreisgruppe (KG) Soest im Sauerländer Schützenbund deutlich auf den Punkt. Seit zwei Jahren bestand und besteht das Vereins- und Verbandsleben im Schützenwesen lediglich im Verwalten, gelegentlichen Vorstandstreffen und sehr wenigen anderen Terminen, bei denen man gemäss dem Selbstverständnis der Schützen Gleichgesinnten begegnen konnte.

Lippetal – Das zeigt sich auch an den Berichten aus dem Verein. Abgesehen von zumeist virtuellen Vorstandstreffen ergab sich im letzten Jahr lediglich ein Außentermin für den KG-Vorstand, bei dem der Schützenbruderschaft St. Ida Herzfeld zum Jubiläum im kleinen Rahmen gratuliert werden konnte. Ansonsten konnten die Berichtenden lediglich Fehlanzeigen für Aktivitäten präsentieren. Kreisgeschäftsführer Friedehelm Kleine wies in seinem Zahlenwerk ein deutliches „Minus“ aus. Dieses rührt vor allem daher, dass es zwar einige feste Ausgabenposten gab, dass die KG aber aufgrund der Pandemie bei allen Mitgliedsvereinen auf den Einzug von Beiträgen verzichtete. Trotz dieser, von KG-Vorstand sowie Mitgliedsbruderschaften und -vereinen bereitwillig getragenen Entscheidung, steht die KG gesund und solide da.

Jubiläumskreisschützenfest endgültig gestrichen

Einstimmig wurde beschlossen, dass in den letzten beiden Jahren jeweils auf das Folgejahr verschobene Jubelkreisschützenfest nunmehr endgültig zu streichen und damit dass Jubiläum nicht zu feiern. Sollten es die Corona-Bedingungen im nächsten Jahr zulassen, soll neben den zahlreichen Schützenfesten der Bruderschaften und Vereine nur ein „normales Kreisschützenfest“ stattfinden. Dieses wurde einstimmig an die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Delecke-Drüggelte-Westrich vergeben. Die nächste Herbstdelegiertenversammlung findet im November 2018 bei der Schützenbruderschaft St.-Hubertus Wamel statt. Für auf das nächste Jahr verschobene Europaschützenfest in Deinze Belgien organisiert Ehrenbrudermeister Norbert Caspar von der St.-Johannes-Schützenbruderschaft Schoneberg eine Teilnahmemöglichkeit per Busreise. Nähere Infos dazu gibt es beim Vorstand der KG Soest.

Auch interessant

Kommentare