1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Lippetal

Kolping-Mitglieder feiern Lippborger Sessionsauftakt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die kleine Funkengarde Rot-Weiß Lippborg sorgte mit ihrem Gardetanz beim Lippborger Kolping-Karneval für Begeisterung bei den rund 140 Gästen der ersten Lippborger Karnevalsveranstaltung der Session.
Die kleine Funkengarde Rot-Weiß Lippborg sorgte mit ihrem Gardetanz beim Lippborger Kolping-Karneval für Begeisterung bei den rund 140 Gästen der ersten Lippborger Karnevalsveranstaltung der Session. © Tusch

LIPPBORG - Einen gelungenen Sessions-Auftakt erlebten die Lippborger Jecken auf der Sitzung des Kolping. Anika Pendzialek, Martin Ellies und Stefan Weßinghage führte auf dem Saal Bockey unter dem Motto „Wetten dass ...? – Mit Kolping macht es wieder Spaß“ durch ein buntes Programm, das allseits gut ankam.

Im flotten Wechsel begeisterten heimische Akteure und Karnevalisten aus der Umgebung die gut 140 Gäste, darunter auch die Lippborger Tollitäten Werner I. Pisching und Marion I. Kindel mit samt jeckem Gefolge. Auch die Offiziellen des Kulturkreises Lippborg (KKL), angeführt vom Obernarren Rodger Urbansky, ließen sich den Auftakt des Lippborger Sitzungskarnevals nicht entgehen.

In der Bütt wussten die Lokalmatadoren Hubert und Willi allerhand aus dem Lippborger Interna zu erzählen. So berichteten sie von den Auswirkungen des Klimawandels auf Lippborg, wo bekanntlich der letzte Pinguin im letzten Jahr das Dorf verlassen hat. Etwas deftiger ging es bei Elmar Rosental alias Papas Sorgenkind zur Sache, was letztlich ebenfalls gut ankam.

Zünftig begeisterten die Show- und Gardetänze, aber auch die Playback-Einlagen das Publikum, welches sogar auf den Stühlen mitging und lautstark mitsang. Großen Applaus gab es auch für die Sketchdarbietungen, vor allen die kfd mit ihrem Wasserballet kam gut an.

Den ultimativen Höhepunkt des Abends setzten einmal mehr die Aktiven der Alten Beckumer Stadtwache, die mit Gardisten-Tanz, Mariechen-Tanz, zackiger Musik und humoriger Moderation den Saal noch einmal richtig zum Kochen brachten.

Ein einziger Wermutstropfen trübte allerdings den gelungenen Abend, die Moderatoren Stefan Weßinghage und Martin Ellies kündigten überraschend ihren Abschied nach langen Jahren als Moderatoren an.

Ob dieser aber genehmigt wird, so die Grundstimmung bei den Narren im Saal, bleibt allerdings erst mal noch abzuwarten. - gt

Auch interessant

Kommentare