Kein Helau und Alaaf

Karneval fällt der Pandemie zum Opfer

Einen Straßenumzug in Lippetal wird es in der Karnevalssession 2021 nicht geben.
+
Einen Straßenumzug in Lippetal wird es in der Karnevalssession 2021 nicht geben.

Die Karnevalssaison 2021 wird in allen Lippetaler Ortsteilen in der bekannten Form abgesagt. Auch die Proklamation eines neuen Prinzenpaares oder Präsidiums wird es in den einzelnen Vereinen nicht geben.

Lippetal - Darauf haben sich die Verantwortlichen des KKL Lippborg, des Karnevalsvereins Imponderabilia Oestinghausen, der Fördergemeinschaft Herzfeld, sowie der Karnevalsgemeinschaften Hu-Hei-Bü und Schoneberg in einem Gespräch mit Bürgermeister Matthias Lürbke und Ordnungsamtsleiter Ludger Schenkel geeinigt.

Kein Feiern um jeden Preis

Alle Verantwortlichen waren sich in dem Gespräch ihrer großen Verantwortung bewusst, zumal der erste große Corona-Ausbruch nach einer Karnevalssitzung im Kreis Heinsberg zu verzeichnen war. Gesundheitsprävention steht für die Karnevalisten an erster Stelle; es darf in Anbetracht der steigenden Corona-Fallzahlen kein Feiern um jeden Preis geben.

Derzeit gestatten die Corona-Hygienevorgaben unter strengen Auflagen nur kleinere karnevalistische Kulturveranstaltungen. Obwohl von den Karnevalisten in den vergangenen Wochen alle Möglichkeiten durchgespielt wurden, kam man schweren Herzens zu dem Schluss, dass nach derzeitigem Stand nur eine klare Absage an gesellige Veranstaltungen wie Sitzungen, Bälle, Partys und Umzügen erfolgen kann.

Hoffen auf 2022

Die Lippetaler Karnevalisten und Jecken bedauern die Absage zutiefst; aber alle hoffen auf ein „dreifach Lippetal Helau“ in der Saison 2022.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare