Am 27. September bei Schwarz-Weiß

Hultrop lacht bei der zweiten Comedy-Nacht: Diese Künstler sind dabei

+
Bei der Premiere im Mai waren rund 150 Zuschauer begeistert.

Hultrop - Die Premiere war ein voller Erfolg, rund 150 Zuschauer lachten und applaudierten im Mai bei der Premiere der „Black and White Comedy Night“ in Hultrop. Kein Wunder also, dass der unterhaltsame Abend im Vereinshaus von Schwarz-Weiß jetzt mit einer zweiten Auflage zurückkommt – und das mit viel Neuem, aber auch Altbewährtem.

Der Sportverein veranstaltet die Comedy-Nacht am Freitag, 27. September, im Vereinshaus in Hultrop. Der Vorverkauf dafür startet schon am morgigen Sonntag. Die Veranstaltung löst in diesem Jahr das traditionelle „Summer Night Open Air“ (Sunoa) ab, das zum ersten Mal seit 2013 ausgefallen ist. Dabei lockte der SW Hultrop stets bekannte Künslter und Gruppen wie Gregor Meyle, Seven und Kuult nach Lippetal. 

Die kreative Pause soll jetzt genutzt werden, „um sich an das Comedy-Feld heranzuwagen“, erklärt der Vereinsvorsitzende Frank Schenkel. Doch es gibt Hoffnungen für das Suoa-Festival: Die Planungen für das kommende Jahr seien bereits angelaufen. Eine dritte Auflage der Comedy-Nacht hält Schenkel ebenfalls für möglich: „Wir werden es anschließend bewerten und dann entscheiden. Das hängt natürlich auch von der Resonanz ab.“

Der Auftakt vor vier Monaten war bunt: Die Protagonisten, damals Jaqueline Feldmann, Tim Perkovic und David Grashoff, stellten die Lachmuskeln der über 150 Zuschauer ordentlich auf die Probe. Beim Publikum sollen auch diese drei Debüt-Comedians Ende September mit ihrer Erfahrung in verschiedenen Formaten gut ankommen: 

Amjad 

Der Palästinenser hat die Mission „Lachen verbreiten, Angst vermeiden“. Mit diesem Motto tourt der gebürtige Ochtruper durch das ganze Land und klärt auf komische Art über kulturelle Unterschiede zwischen Deutschland und Arabien auf. 

Amjad

Der 31 Jahre junge Münsterländer ist bereits Gewinner des „SWR3 Comedy Förderpreises“ und des „Hamburger Comedy Preises“. Er ist bekannt aus dem „Quatsch Comedy Club“, „Nuhr ab 18“ und dem Radiosender „1Live“. 

Pierre Schäfer 

Der Mann aus Edertal-Königshagen ist als Stand-Up-Comedian ebenfalls in der gesamten Republik unterwegs, präsentiert dabei abgründige, bissige, böse und stets selbstironische Schilderungen aus seinem Leben – gespickt mit einer Menge schwarzem Humor.

Pierre Schäfer

 Im vergangenen Jahr schaffte er es bei der Talentschmiede des „Quatsch Comedy Clubs“ in Berlin sowie beim „Nightwash Talent Award“ in Köln bis ins Finale. 

Serkan Ates-Stein

 Geboren im Ruhrpott, gestählt im katholischen Jungeninternat, gereift auf der Bühne, befreit in der Comedy – der Essener Unterhalter nimmt sich und seine Generation ins Visier. Die Folgen der Digitalisierung für die Generation Y bringt er ebenso zur Sprache wie die Erziehung durch seine türkischstämmige Mutter. 

Serkan Ates-Stein

Auf der Bühne stellt er sich und seinem Publikum außerdem die Frage: Gibt es eine Leitkultur? Serkans Comedy soll nicht plump-salopp daherkommen, sondern auf den Punkt, durchdacht und zum Lachen gemacht. 

Mario Siegesmund 

Vervollständigt wird das männliche Quartett von Moderator Mario Siegesmund, der auch bei der Premiere schon durchs Programm geführt hatte. Mit seinen Geschichten – mal gesungen, mal erzählt – nimmt er alles und jeden unter die Lupe, auch sich selbst. Bei Helikopter-Eltern oder Besuchen im Dunkelrestaurant soll der Spaß nicht aufhören, sondern erst richtig anfangen. 

Mario Siegesmund

Die Show beginnt um 20 Uhr in der Heintroper Straße 2. Karten gibt es im Vorverkauf für 8 und an der Abendkasse für 10 Euro. Die Tickets sind erhältlich per Online-Bestellung (E-Mail an comedy@-swhultrop.de, zuzüglich 1 Euro Versandkosten) oder an folgenden Stellen: Bäckerei Lippling in Hultrop, Fleischeri Kleeschulte in Oestinghausen, Sanitär Bentrup in Lippborg und Gaststätte Meier in Herzfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare