Projektwoche an der Ida-Grundschule

Ausstellung im Haus Biele: Grundschüler entdecken ihre Heimat

+
Je zwei junge Experten aus jeder Themengruppe präsentierten zur Eröffnung der Ausstellung das Schulprojekt „Unsere Heimat Lippetal“. Die Gruppe „Rund um’s Rathaus“ hatte das Denkmal als Collage angefertigt. Bürgermeister Lürbke blickt aus dem Fenster in „seinen“ Hinterhof.

Lippetal – Ein großformatiges Kirchenfenster-Mosaik aus vielen bunten Bildern zusammengesetzt ist einer der Höhepunkte der Ausstellung, die die Ida-Grundschule ab sofort im Bürgersaal von Haus Biele präsentiert.

Das abstrakte Bild hat eine Gruppe von Schülern geschaffen, die sich mit Kapellen in den Lippetaler Bauerschaften beschäftigt hat. Es geht um den Beitrag der Schule zum Gemeindejubiläum 50 Jahre Lippetal. 

Die Projektwoche „Meine Heimat“ hatten Schulleiterin Danielle Thomas und ihr Kollegium vor einigen Wochen inszeniert. Dabei waren neun Gruppen aus verschiedenen Klassen und Jahrgängen gebildet worden, die sich mit den Themen „Tour de Lippetal“; Soziale Einrichtungen; Auf den Spuren der Römer; Kapellen in den Bauerschaften, Lippetal vor 50 Jahren; Rund ums Rathaus; Zwei Schlösser, ähnlich aber nicht gleich; Tiere und Pflanzen an der Lippe und Sport- und Freizeitangebote beschäftigten. 

Beeindruckende Präsentation

Die Präsentation beeindruckte Schulamtsleiterin Stephanie Grabenschröer und Bürgermeister Matthias Lürbke gleichermaßen mit einer Füllle von Informationen und Material, dass die Schüler unter Anleitung ihrer Lehrer in einer laut Danielle Thomas „ganz lebendigen Woche“ zusammengetragen hatten. Als Wertschätzung dieser Arbeit werden die Ergebnisse jetzt ausgestellt, jedermann kann sie zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros besichtigen. 

In der Gemeinde viel unterwegs

Für ihre Recherchen waren die Schüler auch außerhalb der Schule unterwegs, teils wurden sie sogar vom Herzfelder Busunternehmer Schwertheim chauffiert. Die besuchten die Schlösser und wurden dabei von Gräfin Donata von Plettenberg empfangen. Von der Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz erfuhren sie so einiges über die heimische Tierwelt, vom Bussard bis zum Schwan, vom Frosch bis zur Eidechse lernten die Kids die heimische Fauna kennen. Zwei Expertenkinder aus jeder Gruppe stellten jetzt ihre Arbeiten vor. 

Rathaus-Chef guckt zum Fenster raus

Bürgermeister Lürbke kam natürlich auch vor. Die Kinder hatten ein Rathaus gebastelt und ließen den Chef aus seinem Bürofenster gucken. Sehr informativ auch die Gemeinde-Landkarte, die die Gruppe „Tour de Lippetal“ angefertigt hatte. Sie zeigte die Dimensionen und anschaulich die kleinen und großen Dörfer Lippetals. Der Erfolg ermuntert die Schule, das Projekt zu speichern und später einmal zu wiederholen. Für die Kinder und manchmal auch für die Lehrer gab es in der „Heimat Lippetal“ noch soviel neues zu entdecken. „Jetzt wissen wir erst, wie schön es hier an der Lippe doch ist“, war die einhellige Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare