Emscherblut in Lippborg

LIPPBORG - Der Ausschuss Lebensfragen-Glaubensfragen der Kirchengemeinde St. Cornelius und Cyprianus Lippborg lädt ein zu einem einzigartigen Abend mit dem Improtheater Emscherblut.

Am 26. Oktober, ab 20 Uhr stehen im Gasthof Willenbrink spontane Comedy, Wortspielereien, Geschichten und natürlich Schauspielkunst im Mittelpunkt dieser interaktiven Show.

Man nehme eine Bühne, etwas Licht, ein gewogenes Publikum, dessen Vorschläge und das Ergebnis ist fulminantes Improvisationstheater. Weder Inhalte noch Szenen sind geplant oder einstudiert Impro ist wie Jazz: lebhaft, energiegeladen und spritzig – aber viel lustiger. Alles entsteht im Augenblick, nach Zuruf des Publikums. Die Zuschauer rufen Gefühle, Rollen, Titel, Musikstile – Emscherblut zaubert eine Szene daraus. Unmöglich?! – Emscherblut spielt die kühnsten Phantasien des Publikums nach dem Countdown 5-4-3-2-1-los!

Vor den Augen des Publikums entsteht ein Feuerwerk an brandneuen Geschichten, Sketchen und Songs und es erlebt einen halsbrecherischen Ritt durch Wort und Gesten – ungebremste Spielfreude und Situationskomik sind garantiert.

Die Gruppe Emscherblut ist zweifacher Deutscher Meister im Improvisationstheater und gewann den internationalen Improcup in Graz.

Der Eintritt beträgt 12 Euro pro Person. Vorverkauf: Elektro Brentrup, Lippborg und Foto Schreiber in Herzfeld. Informationsstände mit Vorverkauf am 12. September auf dem Herzfelder Pfarrfest und am 11. September am Lippborger REWE-Markt von 9.30 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare