Diese Bauvorhaben nehmen in Lippetal gerade Gestalt an

+
In diesem Gebäude in Oestinghausen entstehen zwei neue Wohnungen.

Initiativen von CDU, Bürgergemeinschaft und Bauverwaltung, innerörtliche Flächen für den Bau von Mietwohnungen in der Gemeinde Lippetal zu gewinnen, hatten einen recht guten Erfolg. 

Lippetal - Unter anderem in Oestinghausen an der Hovestädter Straße (L738) wird gebaut. Zwei neue Wohnungen entstehen in der Kurve auf Höhe des Friedhofs. Nach Anzeiger-Informationen sind sie bereits vermietet. Auch die zehn neuen Wohnungen am Ilmerweg in Lippborg haben Mieter gefunden. Die Nachfrage in Lippetal nach modernem Wohnraum ist groß. 

Das größte aktuell in der Planung befindliche Projekt ist die Wohnanlage „Löttenkamp“ in Hovestadt. Hier plant die gräfliche Familie von Plettenberg in drei Mehrfamilienhäusern insgesamt 22 Wohnungen zu errichten. Zweimal acht Wohnungen sollen über eine Erschließung vom Löttenkamp erreichbar sein, sechs Wohnungen im dritten Haus von der Schlossstraße aus. 

Der Rat hatte in seiner Sitzung im August das Planverfahren eingeleitet. Schon vor der öffentlichen Auslegung gab es Anwohner-Kritik am Projekt – wegen der Größe und wegen des Hochwasserschutzes. Im weiteren Verfahren wird sich zeigen, ob die aktuellen Pläne noch modifiziert werden müssen, um das Projekt genehmigungsfähig zu machen. 

In Herzfeld hat Architekt Werner Sander ein Planverfahren für eine Hintergrund-Bebauung an der Wöhrdestraße initiiert. Auf den großen Grundstücken auf der Südseite könnte demnächst gebaut werden, wenn die Planung genehmigungsfähig wird. Konkrete Bauabsichten gibt es laut Werner Sander indes noch nicht, vorläufiges Ziel ist es, das Baurecht zu erlangen. 

Auch auf dem Grundstück der ehemaligen Firma Schwartze an der Diestedder Straße, nördlich vom Parkplatz „Auf dem Büld“, soll Baurecht für zwei neue Mietshäuser geschaffen werden, ebenso wie im westlichen Bereich der Straße „Auf dem Büld“ in Richtung Steinbach, wo ebenfalls die Planung und das Verfahren für eine Hintergrundbebauung nördlich der bestehenden Häuser läuft. Ein weiteres Bauprojekt ist an der Nordwalder Straße in einem großen Garten im Planverfahren. 

Für Bauwillige in Lippetal sollen aber auch neue Baugebiete erschlossen werden. Dabei geht es in Oestinghausen um einen Bereich westlich des Baugebietes „Am Mühlenbrink“, das ist das Baugebiet neben dem Aldi-Supermarkt. In Hovestadt muss noch der Regionalplan geändert werden, dann kann die Lücke zwischen Hovestadt und Nordwald geschlossen werden. Hier soll die Fläche zwischen Ida-Seniorenheim und Friedhof zum Neubaugebiet werden. 

Auch in Hultrop wird es neue Baugrundstücke geben. Gegenüber vom Friedhof können auf einer Fläche von 8 000 Quadratmetern „Im Erl“ voraussichtlich 12 bis 13 Grundstücke ausgewiesen werden. Hier konnte neben der zu entwickelnden Fläche von rund 8 000 Quadratmeter „Im Erl“ nördlich der B 475 eine weitere Perspektive für eine baulich zu entwickelnde Fläche von knapp 3000 Quadratmeter erwirkt werden. 

Über Neubaugebiete in Herzfeld und Lippborg werden zurzeit Gespräche mit Grundeigentümern geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare