Vitrine am Autohof an A2 aufgebrochen

Dieb an polnischer Grenze gestoppt - Spur führt nach Lippetal

+

Ein polnischer Verdächtiger ist am Montagmorgen von Bundespolizisten mit gestohlenen Armbanduhren erwischt worden. Die Spur führt bis nach Lippetal.

Görlitz/Lippetal - Der 21-jährige Pole saß in einem polnischen Kleinbus, mit dem er offensichtlich gegen 4 Uhr Deutschland über die Autobahn in Richtung Polen verlassen wollte. Daraus wurde jedoch nichts. Die Polizei nahm ihn vorläufig fest.

Auf der Suche nach Ausweispapieren fanden die Beamten in seinem roten Rucksack 14 Uhren, vier Kästchen mit Modeschmuck sowie Make-Up. Es bestand der Verdacht, dass es sich um Diebesgut handelte. 

Eine erste Spur führte zum Autohof in Lippetal an der A2. Als die Polizei dort nachhörte, bestätigte eine Verkäuferin, dass tatsächlich vor Ort eine Vitrine aufgebrochen worden sei und seitdem Uhren und Schmuck fehlten.

Sie konnte sich außerdem an einen auffälligen Unbekannten mit rotem Rucksack im Verkaufsraum erinnern.

Während der Diebstahl mittlerweile der zuständigen Polizeidienststelle in Soest angezeigt wurde, sind in Ludwigsdorf Uhren, Schmuck, Wäsche und Kosmetik im Wert von etwa 700 Euro sichergestellt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare