Gelungene Theaterpremiere in Herzfeld

Hovestadt – Ein ausverkauftem Haus erlebte am Samstag die Premiere des Theaterstücks „Chefs und andere Katastrophen“ der Lippetaler Theatergruppe.

Neben den heimischen Zuschauern befanden sich auch Mitglieder anderer Theatergruppen Werl oder Eilmsen-Vellinghausen unter dem Publikum. Und das sparte am Ende der gelungenen Veranstaltung nicht mit Applaus. Das Stück von Hans Schimmel in der Interpretation der Lippetaler kam klasse an. Die Irrungen und Wirrungen um die Zukunft einer familiengeführten Firma wurden zum humoristischen Paradestück. 

Hintersinnige Wortspielereien wie „Hinterkuhschisstan“ als neuen Standort der Firma oder diverse Taktiken der Protagonisten von der Champignon-Taktik des Köpfe-Abschlagens bis zur Partisanentaktik mit Saboteuren führten ein ums andere Mal zu großen Lachern. Zufrieden zeigte sich Regisseurin Annette Thurau. Das Stück, aufgrund der diesjährigen zeitlichen Enge in nahezu Rekordzeit eingeübt, brachte genau den Erfolg, den sich die Aktiven erhofft hatten.

 Zudem zeigten die Verkaufszahlen, dass Laienspieltheater nach wie vor gerne gesehen wird. Fast alle der vier Veranstaltungen waren bereits so stark nachgefragt, dass es an den Veranstaltungskassen lediglich wenige Resttickets für Kurzentschlossene gab. 

Auch Christiane und Dieter Alscher aus Hovestadt waren begeistert. Sie kommen jedes Jahr zu den Aufführungen, weil die Lippetaler Theatergruppe alljährlich mit viel Liebe zum Detail zur Vorstellung einlädt. Das müsse man unterstützen, meint Dieter Alscher, denn das seien Aktive vor Ort, die etwas für die (Dorf)Gemeinschaft auf die Beine stellten. Zudem sei die Stimmung immer total klasse. Man treffe Leute, die man sonst seltener sieht und könne den Abend herrlich genießen, ergänzt Christiane Alscher im Gespräch. Von daher freuen sich beide schon auf das Stück im nächsten Jahr und sind dann wieder dabei, wenns es heißt „Theaterzeit in Lippetal“ . 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare