1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Lippetal

„Bin begeistert“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Potpourri künstlerischen Schaffens in der Gemeinde wird die zweite Lippetaler Kunstausstellung bieten. ▪ Montage: Niggemeier
Ein Potpourri künstlerischen Schaffens in der Gemeinde wird die zweite Lippetaler Kunstausstellung bieten. ▪ Montage: Niggemeier

LIPPETAL - „Ich bin begeistert“, so einfach aber treffend kommentiert Ursula Niggemeier-Kaufmann aus Oestinghausen die Idee, zum zweiten Mal eine Lippetal-Ausstellung mit Künstlern, Hobby-Künstlern und Nachwuchs zu veranstalten.

Überrascht ist die Malerin, die selber einige ihrer Bilder präsentieren wird, von der großen Zahl der Teilnehmer und von der Vielfalt und der Kreativität, die sich schon im Vorfeld der Ausstellung abzeichnen. „Da muss man natürlich die Chance ergreifen und mit dabei sein“, freut sich die Kauffrau, die sich auf Malerei mit Acryl oder Aquarelle spezialisiert hat. Und weiß auch, dass sich über „Kunst und nicht Kunst“ trefflich streiten lässt: Aber da bleibt sie tolerant: „Kunst ist so weit gefasst und was der eine schön findet, das kann dem anderen missfallen…“

Die Gemeinde Lippetal will ihren Kunstschaffenden erneut die Ehre erweisen und deren Werke der Öffentlichkeit zugänglich machen. Und das ohne Vorgaben – unzensiert und kunterbund in allen Stilrichtugen und mit allen Arten von Kunstwerken. Die zweite Lippetaler Kunstausstellung nach 1990 soll die Mischung präsentieren, die in der Gemeinde vorhanden ist.

Innitiiert von Franz-Josef Stengel und dem „Kulturamt“ der Gemeinde Lippetal, namentlich Bernhard Bitter, Beate Hoffmann und Heike Ullmann, geht deshalb vom Donnerstag, 13. Januar bis Sonntag, 16. Januar, die zweite Lippetaler Kunstausstellung über die Bühne.

Fast alle der 32 Künstler, die in Hovestadt im Haus Biele und im benachbarten Albertussaal ihre Kunstwerke präsentieren wollen stammen entweder aus Lippetal, haben schon einmal hier gelebt oder leben aktuell in einem der Dörfer der Kommune.

Neben vielen Einzelkünstlern hat auch die Realschule Lippetal mit einigen Bildern einen Platz in der Ausstellung gefunden wie auch Helga Slatosch vom Deutschen Roten Kreuz in Herzfeld, die mit ihrem Team die Cafeteria (ständig präsent während der Öffnungszeiten) für einen guten Zweck organisieren wird. Zudem wird eine Lesung im Programm enthalten sein.

Der Aufbau für die Stellwände wurde für Mittwoch, 12. Januar, ab 8 Uhr früh festgelegt. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage, die am Donnerstag, 13. Januar, ab 14 Uhr im Haus Biele über die Bühne gehen soll. Dabei werden Schüler der Realschule musizieren. Zur Eröffnung der Ausstellung wird es des weiteren einen Katalog geben, in dem sämtliche beteiligten Künstler kurz portraitiert und deren Werke im Bild vorgestellt werden. ▪ dümi

Auch interessant

Kommentare