Funken fliegen

Auto auf 3 Rädern unterwegs: Polizei folgt Kratzspur quer durch Lippetal

Polizeieinsatz
+
Polizeieinsatz

Weil ein Reserverad nicht zur Hand war, fuhr ein Autofahrer im Kreis Soest einfach auf drei Rädern weiter. Die Polizei hatte es leicht ihn aufzuspüren, denn er hinterließ eine eindeutige Spur.

Lippetal - Ein Zeuge meldete am Sonntagabend der Polizei einen Autofahrer, der mit seinem Wagen um kurz vor 20.30 Uhr unterwegs sei und von dem Fahrzeug aus Funken sprühen würden.

Die Bereifung eines Rades hatte sich augenscheinlich gelöst, was den 27-jährigen Autofahrer jedoch nicht davon abhielt mit dem Gefährt weiterzufahren.

Die eingesetzte Streifenwagenbesatzung konnte die hierdurch verursachten Kratzspuren auf der Straße von Benninghausen, über Hovestadt, Herzfeld und Lippborg bis zum Abstellort des Wagens im Gewerbegebiet „Rommersch“ zurückverfolgen.

Nach eigenen Angaben hätte der Fahrer einen Defekt am Wagen gehabt. Da sein Reserverad defekt war, wäre er einfach weitergefahren. Ein durchgeführter Atemalkoholtest endete mit über 1 Promille.

Mithilfe der anschließend durchgeführten Blutprobe muss unter anderem noch ermittelt werden, ob der Fahrer gegebenenfalls auch unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Polizei beschlagnahmt Führerschein

Die Streifenbeamten beschlagnahmten zudem noch den Führerschein des 27-Jährigen. Aufgrund der vorhandenen Beschädigungen am Wagen des Mannes kann nicht ausgeschlossen werden, dass er zuvor in einem Verkehrsunfall verwickelt gewesen sein könnte.

Zeugen gesucht

Zeugen oder Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 02921/91000 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare