Er fuhr über Grün - doch hätte trotzdem warten müssen

Zusammenstoß mit Lkw: Soester bei Unfall auf der B 55 in Lippstadt verletzt

+

Kreis Soest/Soest - Bei einem Verkehrsunfall auf der B 55 in Lippstadt wurde am Donnerstagmorgen ein Autofahrer aus Soest verletzt. Seine Ampel war zwar grün - dennoch hätte er nicht losfahren dürfen.

Am Donnerstagmorgen fuhr ein 60-jähriger Mann aus Nieheim (Kreis Höxter) gegen 9 Uhr mit seinem Lkw auf der B 55 von Lipperode kommend in Richtung Erwitte. 

An der Ampelkreuzung am Wasserturm bog er nach links in Richtung Bökenförde ab, die Ampel, die er überfuhr, stand auf Grün.

Auf der Kreuzung kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug eines 42-jährigen Autofahrers aus Soest, der ebenfalls bei einsetzendem Grünlicht in Gegenrichtung unterwegs war. 

Soester hätte warten müssen

"Zu diesem Zeitpunkt hatte der Lkw noch nicht die Kreuzung frei machen können und der 42-jährige Fahrer des Pkw hätte trotz Grünlicht warten müssen, bis die Kreuzung frei war", erklärte die Polizei. 

Bei der Kollision wurde der 42-Jährige verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Versorgung des Verletzten war die Kreuzung teilweise gesperrt und Umleitungsmaßnahmen eingerichtet. 

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare