Von Konzerte und Theater

Wochenend-Tipps: Das geht im und rund um den Kreis Soest

Der Konzertchor Böhlen ist am Wochenende in Werl zu Gast.
+
Der Konzertchor Böhlen ist am Wochenende im Werl zu Gast.

Im Soester „Alten Schlachthof“ bunt zu: Theater mit einem selbst geschriebenen Stück und rockige Akkordeon-Musik stehen hier auf dem Programm. Etwas auf die Ohren gibt es auch in Werl, wo der Konzertchor Böhlen sanftere Töne in der Propsteikirche St. Walburga anschlägt. Das Wochenende hält also für Jeden etwas Passendes bereit, ob nun Natur- oder Kulturfreund jeglicher Art.

Kreis Soest - Der Konzertchor Böhlen freut sich, nach den Corona-bedingten Absagen zweier Konzerte wieder in einem Chorkonzert auftreten zu können. Das Konzert findet am Sonntag, 18. Oktober, um 16 Uhr in der Propsteikirche St. Walburga in Werl statt. Da das Ensemble „nur“ aus 22 Sängern besteht und die Propsteikirche viel Platz bietet, kann der derzeit geforderte Mindestabstand für Chorgesang eingehalten werden. Unter dem Motto „Sonne, Mond und Sterne“ erklingt überwiegend romantische Chormusik; der Chor singt unter der Leitung von KMD i. R. Jürgen Schmeer. Der Eintritt ist frei.

Wer gehofft hatte, Kirmesluft in Lippstadt schnuppern zu können, weil doch die Soester Allerheiligenkirmes ausfällt, wird enttäuscht. Die Herbstwoche, die am Samstag beginnen sollte, fällt auch wegen Corona aus.

Dagegen findet die Aufführung von „Von Toms Traum vom grünen Glück“ am kommenden Sonntag um 16 Uhr im Kulturhaus „Alter Schlachthof“ statt. Die Laientheater-Truppe um Walter Hönig zeigt in ihrem selbst geschriebenen Stück, wie Tom in seinem Traum von einer besseren Welt guten Wesen, der weisen Frau, seiner verschollenen Schwester und seinem früheren Ich begegnet. Die Gruppe hat seit dem Sommer geübt. Karten für 10 Euro sind über Hellweg-Ticket zu haben.

Am Samstag, 17. Oktober, ist Maxi Pongratz, der Akkordeonspieler, Texter und Liedschreiber von „Kofelgschroa“, zu Gast im Kulturhaus „Alter Schlachthof“. Mit seinen dadaistischen Texten und dem rockigen Akkordeon-Sound hat er die Band von Anfang an geprägt. Seit die „Kofels“ 2019 eine Pause eingelegt haben, ist Maxi solo auf Tour. Um 20 Uhr geht‘s los. Karten gibt‘s für 17,50 Euro über Hellweg-Ticket.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare