Wochenendtipps:

Rosen, Sträucher, Musik: Alles blüht

„Anderersaits“ spielt heute zum Auftakt der Konzertreihe.

Alle in Urlaub? Von wegen: Auch bei der Urlaubsfrage spaltet das Coronavirus die Gesellschaft. Die einen wollen, aber dürfen nicht dahin, wohin sie wollen, die anderen dürfen, wollen aber nicht.

Kreis Soest - Unterm Strich ist es ja nicht die schlechteste Wahl, zuhause geblieben zu sein, schließlich ist auch hier viel zu entdecken. Wir haben ein paar Ideen fürs Wochenende zusammengestellt.

Endlich wieder in die Rosengärten

3500 Rosen, Stauden, Gräser und Rhododendren sind in den vergangenen Wochen in die „neuen“ Rosengärten am Dasselwall in die Erde gekommen. Mehr noch: Wege und Beete sind neu angelegt worden, der alte Springbrunnen auf Vordermann gebracht worden. Sprühte bislang das Wasser aus nur einer Düse, jagen jetzt 17 Rohre die Fontänen in die Höhe. Die „neuen“ Rosengärten sind Teil des millionenschweren Wallkonzepts: Auch die Gräfte nebenan zwischen Jakobi- und Ulrichertor ist nach fünfmonatiger Sperre wie aus dem Ei gepellt. Gestern Nachmittag hat die Stadt Gräfte und Gärten wieder freigegeben. Der Wochenend-Spaziergang hier ist also ein Muss.

Noch mehr Musik in der „Kulturgräfte“ 

Nur eine kurze Atempause leisten sich die Veranstaltungstechniker von „Auf den punkt“: Die nächsten vier Tage der „Kulturgräfte“ stehen an. Bis August soll das ad hoc auf die Beine gestellte Festival dauern. Von Donnerstag bis Sonntag treten auf der Bühne im Wallabschnitt am Osthofentor folgende Bands auf: Das Sauerländer Akustik-Quartett „Anderersaits“ mit Andreas Franke, Anja Jacob, Michael Klevorn und Raimund Hensel, spielt heute Klassiker der Rock- und Pop-Geschichte, aktuelle Top-Ten-Hits und eigene Songs. Morgen folgt die „Mutter“ und Organisatorin der Pub Music Night und des Soester Sommers: Kelsey Klamath, begleitet von Perkussionist Heino Meglin, spielt Oldies und Country. Am Samstag stellt sich eine junge Formation mit bekannten Gesichtern vor: Hinter „On Cue“ stehen Reimund Eberth („Blues Unlimited“), Detlef Brune („Crystal Silence“, „The Cookin’ X“ oder „The Far Out Quartet“) sowie Klaus Görgner („Global Beat“). Sie bringen Klassiker des American Songbooks. Die weiteste Anreise hat am Sonntag die „Night Live-All Star Band“, eine Sessionband bestehend aus Musikern mit langjähriger Bühnen- und Studioerfahrung, die Rocksongs der 70er, 80er und 90er covern.. Karten für acht Euro unter Telefon 0 29 21 / 590 10 40 oder online unter www.soesterkulturgraefte.de. Einlass ist ab 18 Uhr, Ende ist gegen 22 Uhr.

Jazzsession mit „Kult-Charakter“ 

Die „Kulte“ in der Paderborner Bahnhofstraße 64 ist Kult – und endlich wieder geöffnet. Heute gibt es ab 20 Uhr eine Jazz-Session. Klar: Der Saal darf nicht ganz voll werden, die Klimaanlage pumpt reichlich frische Luft in den Raum. Volker Kukulenz lädt zu einem Abend mit Barny Bürger am Schlagzeug, Urs Wiehager-Dietz am Bass sowie Trompeter und Sänger Julius Erdmann. Alle vier sind in der lokalen Jazz-Szene bestens bekannt. „What Are You Doing The Rest Of Your Life?“ ist das Motto des Abends. Karten können unter der Mailadresse volker@kukulenz.de bestellt werden und sind an der der Abendkasse zu haben.

Hörzeit wieder ohne Anmeldung 

Neuerdings muss man sich zur Hörzeit am Samstag um 11 Uhr in der Soester Petrikirche nicht mehr anmelden. Jeder darf kommen und von nummerierten Plätzen aus zuhören – natürlich unter Corona-Schutzmaßnahmen. Musikalisch stehtam kommenden Sonntag die Späth-Orgel im Mittelpunkt. Die junge Organistin Marah Sophie Heinrich spielt klassische und romantische Orgelwerke von Louis Vierne, Marco Enrico Boss, Christian Heinrich Rinck, und Sigfrid Karg-Elert Dazu trägt Christian Casdorff zum 250. Geburtstag von Friedrich Hölderlin einen Brief und drei Gedichte vor..Der Eintritt zur Hörzeit ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare