Wildpark Völlinghausen freut sich über 2782,50 Euro nach Anzeiger-Wettkochen

+
Große Freude über einen monetären Nachtisch bei (von links) Meinolf Griese, Johannes Mertens, Hans-Joachim Linnhoff und Hubert Klyscz vom Förderverein sowie Uta Schneider (Gemeindeverwaltung) und Hans Dicke.

Kreis Soest – Die leckeren Rinderbäckchen und alles ebenso leckere Drumherum sind längst den Weg alles Irdischen gegangen, die Freude über den Sieg beim großen Anzeiger-Wettkochen heimischer Bürgermeister, einer sommerlichen Aktion zum Thema „Heimat erleben“, schmeckt Hans Dicke vom Möhnesee aber immer noch gut. Jetzt gab’s das Dessert.

Gemeinsam mit seinem punktgleichen Soester Kollegen Eckhard Ruthemeyer hatte sich der Maitre vom Möhnesee den Sieg gesichert, mit tatkräftiger Unterstützung von Semi- und Vollprofis wie Meinolf Griese vom gleichnamigen Haus in Körbecke. Zum Lohn dafür teilten sich die Amtsbrüder den großen Siegertopf – was in Euro und Cent jeweils 2782 Euro und 50 Cent ausmacht. 

Der Anzeiger hatte das Wettkochen zusammen mit der Kochschule „Bethlehems Stall“ aus Beusingsen ausgelobt, vier Bürgermeister hatten mitgemacht und zu ihren Kochevents ihre eigenen Gäste geladen. Diese spendeten – unter anderen – und so kam der Betrag zustande. 

So sicherte sich Hans Dicke den Sieg

Eben diesen Betrag überreichten die Künstler am Kochlöffel Vorstandsmitgliedern des Fördervereins des Wildparks in Völlinghausen, die bekanntlich vor einer umfassenden Modernisierung der in die Jahre gekommenen Anlage stehen und dabei jede Unterstützung gut gebrauchen können. 

„Das Geld ist eine große Hilfe, schließlich arbeiten wir hier alle ehrenamtlich“, sagte der Fördervereins-Vorsitzende Hubert Klyscz sichtlich erfreut. 

Auch Soest darf sich über Geld freuen

Dicke hatte nicht lange überlegen müssen, wofür der Erlös des Wettkochens verwendet werden sollte: „Der Wildpark ist eine Einrichtung, die zum Leben der Gemeinde einfach dazu gehört und die gerade für Kinder und deren Eltern einen hohen Stellenwert hat“, betonte er. Um die Anlage auch für das nächste halbe Jahrhundert fit und attraktiv zu machen, sei es wichtig, die dafür arbeitenden Mitglieder des Fördervereins tatkräftig zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare