Auf dem Hirschberger Weg

Auf dem Hirschberger Weg: Werler Motorradfahrer (21) schwer verletzt - Verursacher flüchtet

+

Hirschberg/Werl - Ein Motorradfahrer flüchtete am Sonntagnachmittag, nachdem er in einen schweren Unfall auf dem Hirschberger Weg zwischen Stimm-Stamm und Hirschberg verwickelt war. Ein junger Kradfahrer aus Werl war daran beteiligt.

Ein 21-jähriger Motorradfahrer aus Werl fuhr am Sonntag gegen 16.20 Uhr von Hirschberg in Richtung Warstein. In Höhe des ersten Parkplatzes wurde er nach Polizei-Angaben von einem schwarzen Yamaha-Motorrad überholt.

Das schwarze Krad schnitt anschließend die Fahrspur und bog nach rechts auf den Parkplatz ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Werler laut Polizei ausweichen. Dabei geriet das Motorrad des Werlers in die angrenzende Böschung.

Unfallopfer schwer verletzt ins Krankenhaus

Bei dem anschließenden Sturz wurde der Mann schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Mann auf dem schwarzen Motorrad flüchtete unerkannt vom Unfallort. Das Motorrad des verletzten Werlers musste abgeschleppt werden.

Der Hirschberger Weg ist als Schwerpunkt für Motorrad-Unfälle bekannt.

Hinweise zum flüchtigen Yamaha-Fahrer nimmt die Polizei in Meschede unter 0291/90200 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.