Auch Klappmesser gefunden

Verwirrter Mann (40) gibt Schüsse in der Lippstädter Innenstadt ab

+
Symbolbild

Lippstadt - Schreck in der Lippstädter Innenstadt: Gleich mehrmals ertönten am Dienstagvormittag Schüsse in der Fleischhauer Straße und in der Kolpingstraße. 

Ein 40-Jähriger hatte sich zuvor eine Schreckschusspistole gekauft, wie die Polizei mitteilte. Gegen 10 Uhr lud er diese durch. Dann schoss er mindestens fünf Mal in die Luft.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den Mann wenige Minuten später festnehmen, heißt es. Die Festnahme erfolgte widerstandslos in der Stirper Straße / Kloster Straße. 

Später fanden die Polizisten auch ein Klappmesser bei dem Mann. Der Lippstädter habe einen verwirrten und desorientierten Eindruck gemacht, so die Beamten.

"Ein Angriff gegen Passanten von Seiten des Mannes gab es nicht", erklärte die Polizei weiter. Gegen den Lippstädter wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Die Gaspistole und das Klappmesser wurden sichergestellt. -eB

Lesen Sie auch:

Jugendliche (16) bricht in Werl zusammen: Zeugen haben Verdacht

Diese Volksbank-Filiale in Soest macht bald dicht

Holztrennwand in Niederense fängt kurzzeitig Feuer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare