Schlimmer Unfall in Lippstadt

Kind läuft auf die Straße, Ausweichmanöver von Autofahrerin reicht nicht aus 

+
Symbolfoto

Folgenschwerer Unfall an der Klosterstraße in Lippstadt: Ein 3-jähriges Kind betritt die Fahrbahn. Eine Autofahrerin versucht noch auszuweichen, kann den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Lippstadt - Am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr war eine 60-jährige Lippstädterin mit ihrem Seat auf der Klosterstraße in Richtung Hospitalstraße unterwegs, heißt es von der Polizei. Zur gleichen Zeit stand in Höhe des Einmündungsbereichs Klosterstraße/Hospitalstraße eine 32-jährige Lippstädterin mit ihrem 3-jährigen Kind auf dem Gehweg. 

Als sich die Pkw-Fahrerin dem Einmündungsbereich näherte, trat das Kind plötzlich auf die Fahrbahn. Die Lippstädterin vollführte noch ein Ausweichmanöver, konnte aber die Kollision mit dem Kind nicht mehr verhindern. Durch den Zusammenprall wurde das Kind so schwer verletzt, dass es in ein Lippstädter Krankenhaus gebracht wurde. -eB

Lesen Sie auch: 

Zwischenfall auf der Kirmes: Urteil nach fast sechs Jahren

Soester Klimaschützer wollen Notstand ausrufen

Feuer nicht angemeldet, da klopfte der Brandschutz an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.