Mehrere Reanimationsversuche

Tödlicher Unfall: Kradfahrer (17) stirbt nach Zusammenprall mit Kleintransporter

+
Symbolbild

Lippstadt - Ein 17-jähriger Lippstädter ist am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein Fahrer eines Kleintransporters hat den Kradfahrer an einem Parkplatz übersehen. Beim Zusammenstoß wurde der Jugendliche so stark verletzt, dass er in einem Krankenhaus verstarb.

Gegen 19.30 Uhr wollte ein 29-jähriger Lippstädter laut Polizei den Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Straße Am Mondschein verlassen und in die Straße Am Siek einbiegen. Dabei übersah er einen 17-jährigen Kradfahrer aus Lippstadt, der in Richtung Rixbecker Straße unterwegs war. An der Parkplatzeinmündung stießen die beiden Fahrzeuge demnach zusammen. 

Der 17-jährige wurde nach Angaben der Polizei so stark verletzt, dass er nach Reanimationsmaßnahmen in einem Krankenhaus verstarb. 

Die Wachbereitschaft der Feuerwehr Lippstadt war vor Ort und unterstützte bei den Rettungsarbeiten. Außerdem wurde die Unfallstelle für die Unfallaufnahme und für die Spurensicherung der Polizei von der Feuerwehr ausgeleuchtet.

Das Lippstädter Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Im Kreisgebiet hatte es in den vergangenen Tagen mehrere Unfälle gegeben. So war in Bad Sassendorf eine Frau mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt. In Wickede-Wimbern hatte es gleich fünf Unfälle in drei Wochen an der gleichen Kreuzung gegeben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare