An der Erwitter Straße in Lippstadt

Täter kam mit Messer: Bewaffneter Raubüberfall auf Jet-Tankstelle

Lippstadt - Er kam mit einem Messer: Die Polizei sucht einen Mann, der einen Überfall auf die Jet-Tankstelle in Lippstadt verübt hat. Die Angestellte stand unter Schock.

Am Donnerstag um 17.57 Uhr kam es an der Jet-Tankstelle an der Erwitter Straße zu einem Raubüberfall. Das berichtet die Polizei am Freitagmorgen.

Ein unbekannter Mann betrat maskiert die Tankstelle. Er forderte unter Vorhalt eines Messers die Kassiererin auf, das Geld aus der Kasse in eine mitgebrachte Tasche zu packen. Nachdem die Angestellte das Geld herausgegeben hatte, flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung "Energeticum".

Während des Überfalls war ein weiterer Zeuge im Laden, der die Geschehnisse anschließend auch beschreiben konnte. Die 36-jährige Angestellte stand anschließend unter Schock.

So wird der Mann beschrieben:

  • schlank, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • komplett schwarz gekleidet, Sturmmaske

Die Polizei bittet Zeugen, die weitere Hinweise zu dem flüchtigen Täter geben können, sich unter der Rufnummer 02941/91000 zu melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare