Fahrer durchbricht Leitplanke und gerät in den Gegenverkehr

Lkw-Unfall auf der A44: Autobahn mehrere Stunden gesperrt

+

Kreis Soest - Ein Lkw-Unfall hat am Samstagmorgen für eine Sperrung auf der A44 gesorgt. Aus noch unbekannter Ursache war der Fahrer zwischen den Anschlussstellen Erwitte-Anröchte und Soest-Ost von der Fahrbahn gekommen, erst in die Böschung und dann zurück auf der Straße in die Leitplanke gefahren.

Diese durchbrach er, geriet in den Gegenverkehr und verfehlte beim Bremsmanöver nur knapp einen Brückenpfeiler. Der Lkw-Fahrer verletzte sich leicht. Die Bergung stellte sich allerdings als kompliziert dar, da der Lkw unmittelbar unter der Brücke zum Stehen kam.

Der Tank des Fahrzeugs wurde beim Unfall, der sich gegen 8 Uhr ereignete, aufgerissen. Der austretende Diesel war schlussendlich der Grund für die Sperrung der Autobahn in Richtung Dortmund, die bis in den Mittag andauerte.

An den Aufräumarbeiten beteiligt war auch der Löschzug 1 der Feuerwehr Anröchte. Rund 500 bis 800 Liter Diesel seien ausgelaufen, die unter massivem Einsatz von Ölbindemitteln aufgefangen wurden, sagte der Leiter der Feuerwehr Anröchte, Rafael Schmidt, gegenüber unserer Zeitung.

Zum Einsatz hinzugezogen habe die Wehr zudem die Untere Wasserbehörde, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Treibstoff auch in die Böschung und den Grünstreifen im Bereich der Mittelleitplanke geraten war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare