1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Kreis und Region

Corona-Selbsttests im Kreis Soest: So lief der Verkaufsstart bei Aldi

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Achim Kienbaum, Thomas Nitsche, Bettina Boronowsky, Thomas Müller, Sandra Goerdt-Heegt

Kommentare

Schlange stehen vor dem Aldi in Welver: Diese Käufer hatten es auf den Corona-Selbsttest abgesehen, den es ab Samstagmorgen zu kaufen gab.
Schlange stehen vor dem Aldi in Welver: Diese Käufer hatten es auf den Corona-Selbsttest abgesehen, den es ab Samstagmorgen zu kaufen gab. © Sandra Goedt-Heegt

Seit diesem Samstag bietet Aldi Corona-Selbsttests an. Wir haben mit in der Schlange gestanden und mit den Test-Käufern gesprochen.

Kreis Soest - Die ganz langen Schlangen blieben aus, dennoch lockten die angebotenen Corona-Selbsttests in den Aldi-Märkten überall im Kreis Menschen vor sieben Uhr aus dem Bett.

Und sie hatten Glück, denn wer sich gemütlich nach dem Frühstück auf den Weg machte, der ging leer aus - oder musste richtig viel Glück haben. Die Anzahl an Testpackungen pro Filiale war nämlich sehr gering.

Corona-Selbsttest bei Aldi im Kreis Soest: Andrang im Soester Norden

So wie im Soest Norden: Um 7.10 Uhr war der letzte Selbsttest im Aldi am Bergenring weg. „Wir wollen die Eltern besuchen“, freute sich der junge Mann, der die letzte Packung ergattert hat. Er war aber nicht eigens deswegen gekommen, sondern wäre sowieso einkaufen gegangen, sagt er. Wie viele Selbsttests es gab, mochte Filialleiterin Ivonne Brüggemann nicht verraten. 

Der Soester Hans-Georg Winkler hat einen Corona-Selbsttest bei Aldi gekauft.
Der Soester Hans-Georg Winkler hat einen Corona-Selbsttest bei Aldi gekauft. © Bettina Boronowsky

„Es können höchstens zehn, zwölf gewesen sein“, vermutet Neubürger Hans-Georg Winkler, der schon vor sieben Uhr in der kleinen Schlange vor der Tür gewartet und alles beobachtet hatte. Beim Einlass sei er sofort zur Kasse gegangen, um sich eine Packung Selbsttests zu sichern und habe erst anschließend alles andere in den Wagen geladen. Die Tests braucht er, weil er nach vier Monaten endlich mal seine Kinder wiedersehen will. 

Wissen Sie, woran mich das erinnert? An die Zeiten, als es immer mittwochs bei Aldi neue begehrte Sachen gab. Da standen auch früh morgens schon die Schlangen dort.

Musikschulleiter und Aldi-Kunde Ulrich Rikus

Den weiteren Vormittag über kann die Kassiererin immer nur den Kopf schütteln: „Nein, alle Selbsttests sind weg.“ Bei einer anderen Filiale zu gucken, habe wohl keinen Zweck. 

Auch Musikschulleiter Ulrich Rikus hatte sich einen Selbsttest geholt: „Wissen Sie, woran mich das erinnert? An die Zeiten, als es immer mittwochs bei Aldi neue begehrte Sachen gab. Da standen auch früh morgens schon die Schlangen dort.”

Corona-Selbsttest bei Aldi im Kreis Soest: Wer in Ense leer ausging, fuhr nach Werl

Ausverkauft vermeldete auch schnell der Aldi-Markt an der Wulf-Hefe-Straße in Werl. Um Viertel nach Sieben waren alle Tests vergriffen. Freudig kam der Enser Jens Koch aus dem Werler Laden und er hatte den letzten Karton mit den Corona-Schnelltests in der Hand.

Bei uns wohnen die Schwiegereltern mit im Haus und das ist für uns ein bisschen Sicherheit.

Jens Koch aus Ense bekam in Werl noch Tests

Wie er berichtete, waren die Tests in seinem Heimatort schon um 7.05 Uhr ausverkauft gewesen. Wie vor dem Enser Laden erzählt wurde, hatten die nur zwölf dieser Tests bekommen. „Da bin ich dann ganz schnell nach Werl gefahren und ich hatte hier Glück“, erzählte er. Er ist extra so früh aufgestanden, um an einen der Kartons mit den fünf Schnelltest zu gelangen.

„Bei uns wohnen die Schwiegereltern mit im Haus und das ist für uns ein bisschen Sicherheit“, sagt er. Der Schwiegervater ist 82 Jahre alt und hat seinen Impftermin erst Ende März. Wie er berichtet, haben alle Familienmitglieder im Haus die Schutzmasken auf.

Jens Koch aus Ense bekam den letzten Test in Werl. Corona-Schnelltest bei Aldi in Werl. Nach knapp 15 Minuten waren die Corona-Schnelltests in Werl ausverkauft.
Jens Koch aus Ense bekam den letzten Test in Werl. Corona-Schnelltest bei Aldi in Werl. Nach knapp 15 Minuten waren die Corona-Schnelltests in Werl ausverkauft. © Thomas Nitsche

Der 35-Jährige Torsten stand in der kleinen Schlange ganz vorn und er war der erste, der den Schnelltest kaufen konnte. Er sagte, dass er die Tests gekauft hat, damit die Familie die Schwiegereltern besuchen kann. Beide sind über 70 Jahre alt und leben zuhause und sind fit. „Wenn wir die besuchen, werden wir uns vorher testen“, erzählt er. 

Gerda Kleine kam zu spät. Die Tests waren ausverkauft.
Gerda Kleine kam zu spät. Die Tests waren ausverkauft. © Thomas Nitsche

Kein Glück hatte die Werlerin Gerda Kleine. „Ich bin extra mit dem Fahrrad gekommen. Als ich zur Kasse kam, waren alle Corona-Testes vergriffen. Die haben im Laden erzählt, dass es nur zehn Kartons gab“, sagt sie. Heute kommt ihr Sohn mit dem Nachwuchs zu Besuch. „Mein Sohn hat mich gestern Abend um 21 Uhr noch angerufen und gebeten, die Tests zu kaufen“, teilt sie mit. Aus Sicherheitsgründen sollten die heute schon angewendet werden.

Aldi hatte mit mehr Andrang gerechnet. Nur sieben Kunden standen um 6.50 Uhr vor der Aldi Filiale am Werler Kreisel in der Schlange. Allerdings waren nicht alle dieser Kunden scharf auf den Test. Als um 6.53 Uhr die Tür öffnete, stürmten einige dieser Kunden sofort zur Kasse, wo es die Kartons gab.

Corona-Selbsttest bei Aldi im Kreis Soest: Kein Ansturm in Körbeck

Blick nach Körbecke: Wer geglaubt hatte, vor dem neuen Aldi-Bau würden sich lange Schlangen bilden und die Kunden würden den Discounter überrennen, sah sich auch hier getäuscht – so wie die Dame in den allerbesten Jahren, die schon um 6.30 Uhr gekommen war. Sicher ist eben sicher. Die Frau, die namentlich nicht genannt werden wollte, erwartete ihre Tochter zu Besuch am See. „Die will sicher sein, dass sie ihre Mutter nicht ansteckt und hat mich gebeten, Tests zu besorgen“, erklärte die Frau.

Die Selbstest-Sets, die am Samstag bei Aldi verkauft worden sind.
Die Selbstest-Sets, die am Samstag bei Aldi verkauft worden sind. © Reinhold Großelohmann

Die Handvoll Kunden, die nicht ganz so ungeduldig gewesen waren und erst zur Öffnung des Ladens eintrudelten, wollten nicht reden, sondern nur schnell kaufen und wieder nach Hause – ins Warme: Kein Wunder bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Corona-Selbsttest bei Aldi im Kreis Soest: Geheimtipp Welver öffnet erst um 8 Uhr

Standortwechsel: In Welver öffnet Aldi erst um 8 Uhr auf. Hatte man da noch eine Chance?

Hier war der Parkplatz um 7.30 Uhr noch leer, um 7.45 Uhr findet sich die erste potentielle Käuferin eines Corona-Tests ein. Die Erzieherin wird zwar selbst regelmäßig getestet, „meine Familie aber nicht, daher hoffen wir so auf ein bisschen Sicherheit auch für meinen Mann“, verrät sie. Ab 7.50 Uhr formiert sich auch eine echte Schlange, die Stimmung ist gut, die Leute kommen miteinander ins Gespräch.

Ziele sind Sicherheit, Selbstbestimmung, Treffen von Freunden und Verwandten

Alle, die sich so zeitig auf die Socken gemacht hatten, standen hier wegen der Tests und die Gründe waren irgendwie immer die gleichen: Mehr Sicherheit für sich und seine Lieben, ein Hauch von Selbstbestimmung und trotzdem verantwortungsvoll sein, lange aufgeschobene Treffen mit guten Freunden, Besuche bei alten und kranken Menschen aus dem Familien und Freundeskreis. 

Meine Mutter wird 80 Jahre alt, wir würden diesen Tag gerne mit ihr gemeinsam wenigstens ein bisschen feiern und erhoffen uns so Sicherheit für unseren kleinen Kreis.

Helga Oberley, Käuferin eines Corona-Selbsttests bei Aldi in Welver

Wie bei Helga Oberley, sie sagte: „Meine Mutter wird 80. Jahre alt, wir würden diesen Tag gerne mit ihr gemeinsam wenigstens ein bisschen feiern und erhoffen uns so Sicherheit für unseren kleinen Kreis.“

Und auch Thomas Klon kaufte die Tests für seine Familie. „Ich werde zwei Stück gleich bei meinen Eltern lassen und den Rest für den Fall der Fälle an die Seite legen.“ 

RegionKreis Soest
Einwohner301.785 (31. Dez. 2019)
Fläche1.328,63 km2

Reinhold Großelohmann, Anzeiger-Redaktionsleiter in Warstein wollte eigentlich nur mal interessehalber vorbeischauen, freut sich aber auch, eine der wenigen Testboxen ergattert zu haben. „Ich werde zwar bereits seit einigen Wochen regelmäßig getestet, meine Frau aber nicht, deshalb ist das für uns eine gute Sache.“

Corona-Selbsttest bei Aldi in Rewe ausverkauft.
Corona-Selbsttest bei Aldi in Rewe ausverkauft. © Sandra Goedt-Heegt

Das rege Treiben auf dem Aldi-Parkplatz ist auch kurz nach 8 Uhr noch nicht vorbei. Die Chance auf die Tests allerdings schon, denn für jene die erst pünktlich um 8 Uhr auf den Parkplatz fahren, war sprichwörtlich der Zug schon abgefahren. Bereits um 8.01 Uhr hängt eine Aldi-Mitarbeiterin das Schild mit der Ausverkauf-Meldung an die Eingangstür.

Corona-Selbsttest bei Aldi im Kreis Soest: Weitere Ketten verkaufen Tests ab kommender Woche

Den Startschuss für freiverkäufliche Corona-Schnelltests hat an diesem Samstag Aldi gegeben, allerdings zieht die Konkurrenz schon ab Montag nach. Die Drogerie-Ketten Rossmann und dm wollen ab Montag Selbsttests verkaufen. Apotheke und die großen Einzelhändler Rewe, Edeka, Kaufland, Little und Netto wollen bald nachziehen.

Auch Online gibt es Anbieter: Wer sich hier nicht sicher ist, sollte kontrollieren, dass der Name auf der Liste vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte steht. Diese wird auf Grundlage der Kriterien und Tests vom Robert-Koch- und Paul-Ehrlich-Institut erstellt.

Auch interessant

Kommentare